alle Neuigkeiten der Basketballabteilung

 

Dritte Niederlage in Folge

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 21. Januar 2018

Die Bezirksoberliga-Herren der BG 74 schlittern immer tiefer in die Krise. Beim abstiegsbedrohten Braunschweiger SC Acosta kassierten die Göttinger eine 59:69 (45:46, 33:29, 15:12)-Pleite und damit die dritte in Folge.

Das Resultat ging laut Trainer Jakob Papenbrock in Ordnung: "Das war unser schwächstes Spiel der Saison. Der Gegner wollte es mehr, bei uns war das eindeutig eine Kopf- und Einstellungssache." Als einzig positiven Aspekt nahm der Coach mit, dass es die letzte Partie außerhalb Göttingens war. Mit nunmehr fünf Siegen bei sieben Niederlagen bleibt die BG weiter Sechster.

BG 74: Assembe (5), Eisener (4), Graba (5), Helbing (10), Hensel (9), Joosten (11), Plate (13), Romey (2).

U12 fehlt Wille und Kampfgeist

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 21. Januar 2018

Einen Rückschlag hat die U12 der BG 74 in der Bezirksoberliga erlitten. Nachdem das Team von Trainer Aaron Plate bislang immer gut gegen die SG Braunschweig mitgehalten hatte, ging sie diesmal mit 53:90 unter.

"Wir waren klar die schlechtere Mannschaft. Es hat vor allem der Wille und Kampfgeist auf beiden Seiten des Felds gefehlt", ärgerte sich Plate. Hinzu kam eine geschätzte Wurfquote von 15 bis 20 Prozent. "Wenn wir es zur Landesmeisterschaft schaffen wollen, müssen wir in den nächsten Wochen hart trainieren und ganz anders auftreten, sonst müssen wir trotz aller Fortschritte zurecht zu Hause bleiben", sagte der Coach.

BG 74: F. Lange (6 Punkte), von Hagen (3), T. Lange (5), Albrecht (9), Göbel (3), Kaib (8), Tsetoulidis (2), Töllner (4), Gibhardt (10), Suchland (4).

Spitzenspiel der Bezirksliga

Zuletzt aktualisiert: Samstag, 20. Januar 2018

Zum Spitzenspiel der Bezirksliga empfängt die BG 74 IV die SG Hilkerode/Birkungen. Tip-Off im FKG I ist am Sonntag um 17.30 Uhr.

Mit 6:2 Siegen rangieren die Veilchen auf Platz zwei hinter den Eichsfeldern, denen sie aber im Hinspiel mit 64:49 die einzige Saisonpleite zufügten. Seit sechs Spielen ist die Mannschaft von Trainer Julian Süssemilch ungeschlagen. "Unsere Stärke ist die Defense und der breite Kader", erklärt der Coach, der auf die Topscorer Nayda und Köhler setzt. Letztgenannter wird jedoch sein vorerst letztes Spiel absolvieren, da er anschließend eine halbe Ewigkeit im Urlaub ist.

"Wir sind eine eingeschweißte Truppe und feiern können wir auch", berichtet Süssemilch. Beste Voraussetzungen also für den Aufstieg in die Bezirksoberliga, der das erklärte Ziel ist.

U10 auch im vierten Turnier mit Sieg und Niederlage

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 17. Januar 2018

vlnr: Trainer Jorge Schmidt, Jakob Kießling, Justus Schallmann, Frederik Berghaus, Ben Mewitz, Nick Suchland, Johannes Görcke, Bjarne Fichtler, Ruben Kontze, Max Hösel, Arne Gräber, Trainer Hans-Werner Schmidt, es fehlt Jonas Weber

 

Von Hans-Werner Schmidt

Die Sache wiederholt sich.
 
Wie schon bei den ersten drei Turnieren gab es für die von Hans-Werner Schmidt und Jorge Schmidt trainierte U10 der BG 74 Göttingen im von der SG Braunschweig ausgerichtetem vierten BZOL-Turnier einen klaren 102:40 (60:20) Sieg gegen die SG Braunschweig und gegen den ASC Göttingen wieder eine 82:91 (44:44) Niederlage.
 
Dieses Mal kamen die jungen BGer gegen ASC gut ins Spiel, vor allem Nick Suchland war kaum zu halten (15 von 29 Punkten im 1. Viertel), jedoch fehlte die Konstanz im 2. Viertel. So stand es unentschieden zur Halbzeit. Die nächsten beiden Viertel gewann der mit nur sieben Spielern angetretene ASC jeweils knapp, dominierte durch harte Verteidigung (29:15 Fouls), jedoch nutzten die Veilchen die zugesprochenen Freiwürfe zu wenig, nur 23 von 38 fanden ins Ziel. Insgesamt hatte der ASC nicht nur genau wie die BG 74 mit Mewitz (29) und Suchland (35) zwei herausragende Spieler, sondern auch mehr Tiefe (24:18 Punkte von den anderen Spielern) und gewann auch aufgrund höherer Cleverness am Ende verdient. Trotzdem sind die BGer auf einem guten Weg und die Trainer sind guter Dinge, dass es bald auch einmal zu einem Sieg reichen wird. Was verbessert werden muss, ist klar.
 
Im Spiel gegen Braunschweig spielten vornehmlich die Bankspieler, so dass der Sieg mit 62 Punkten nicht so klar wie in den vergangenen Spielen ausfiel, aber immer noch deutlich genug.
 
Die Punkte für die BG 74 in beiden Spielen erzielten:
Arne Gräber 4/21, Justus Schallmann 0/9, Johannes Görcke 10/13, Ruben Kontze 0/2, Ben Mewitz 29/25, Jonas Weber 2/2, Bjarne Fichtler 0/4, Max Hösel 2/17, Nick Suchland 35/9