alle Neuigkeiten der Basketballabteilung

 

Punkte bleiben in Göttingen

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 20. Februar 2018

Von Martin Oevermann

Mit 47:38 gelang der U16w der BG 74 ein ungefährdeter Heimsieg gegen den BBC Osnabrück. Osnabrück führte nur zu Beginn des Spiels, Frieda Bühner, der insgesamt 26 Punkte gelangen, konnte anfangs häufig nur mit einem Foul aufgehalten werden. Dennoch übernahmen die BG-Mädchen schon nach wenigen Minuten die Führung und bauten diese kontinuierlich aus. Erst im Schlussviertel konnte Osnabrück den Abstand verkürzen, aber nach einer Auszeit von Anton wurde der kurze Lauf gestoppt und die Punkte blieben in Göttingen.

Bruns-Team demonstriert Stärke

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 20. Februar 2018

Zum Abschluss der Saison in der U16-Landesliga hat Süd-Staffelsieger BG 74 nochmal seine Ausnahmestellung unter Beweis gestellt und MTV/BG Wolfenbüttel überlegen mit 94:41 (74:22, 47:14, 27:12) überrollt.

Drei Viertel lang dominierten die Göttinger. Mit hoher Führung im Rücken wurde die Mannschaft von Trainer Tobi Bruns erst im Schlussabschnitt etwas lasch. "Das gehört bei dem Spielstand aber dazu, das finde ich nicht weiter tragisch", so Bruns. Kurios: Mitte des zweiten Viertel gab es eine zehnminütige Unterbrechung, weil ein Wolfenbütteler Akteur aufs Spielfeld erbrochen hatte.

In drei Wochen stehen die Niedersachsenmeisterschaften an, zu denen die Veilchen hoch motiviert antreten. "Wir müssen uns allerdings darauf einstellen, dass uns dort deutlich stärkere Gegner erwarten", warnt Bruns.

BG 74: Greune (10 Punkte), J. Lüer (3), Luster (10), Müller (6), Naujoks (14), Schultz (15), Völke (9), von Hagen (15), von Witzke (12).

U10 kommt nicht voran

Zuletzt aktualisiert: Montag, 19. Februar 2018

Von Hans-Werner Schmidt

Es wird langweilig und nicht besser.
 
Mehr erhofft haben sich die Trainer der BG 74 U10 Jungen, Hans-Werner Schmidt und Jorge Schmidt, beim fünften vom ASC Göttingen ausgerichtetem BZOL-Turnier. Wiederum wurde gegen den ASC - diesmal deutlich - 73:93 (40:44) verloren und gegen die SG Braunschweig klar 80:34 (40:20) gewonnen.
 
Die Trainer ärgerten sich besonders über einen Einbruch im dritten Viertel gegen den ASC, als ein 2:18 Lauf in drei Minuten nicht gestoppt werden konnte. Darüber hinaus wurden wieder 13 von 20 Freiwürfen verworfen. "Ich habe den Eindruck, dass wir aufgrund von Trainingsrückstand und Krankheiten zurzeit auf der Stelle treten, was mich ziemlich unzufrieden macht." sagt Trainer Hans-Werner Schmidt.
Im Spiel gegen die SG Braunschweig wurde wieder viel gewechselt, um endlich mehr Tiefe für die knappen Spiele in das Team zu bekommen.
 
Die Punkte für die BG 74 in beiden Spielen erzielten:
Arne Gräber 14/17, Justus Schallmann 8/6, Ruben Kontze 3/0, Ben Mewitz 18/31, Jonas Weber 3/6, Bjarne Fichtler 2/4, Max Hösel 1/3, Nick Suchland 24/11, Frederick Berghaus 0/2

Fastbreaks sorgen für Derbysieg

Zuletzt aktualisiert: Montag, 19. Februar 2018

Im Kellerduell der U16-Bezirksliga hat die BG 74 II den Lokalrivalen ASC 46 Göttingen auf den letzten Platz verwiesen. Ausschlaggebend hierfür war ein 79:64 (63:46, 38:35, 13:21)-Erfolg bei den Königsblauen.

Allerdings waren die überwiegend mit U14-Spielern angetretenen Gäste körperlich unterlagen, technisch dagegen viel besser ausgebildet, da die Veilchen-Akteure noch nicht so lange aktiv sind. Daher besaß die Truppe von Trainer Frederik Hensel zu Beginn auch Schwierigkeiten. Im zweiten und dritten Viertel wurde aber die physische Dominanz gut ausgenutzt. Fast alle Rebounds landeten bei der BG, spätestens die dritten Chancen verwertete. Dazu punktete der Vorletzte aus dem Fastbreak, vor allem Malek Shamma startete immer wieder schnell nach vorne, um zu verwandeln. Einzig im Schlussviertel schluderte der Derbysieger wieder ein wenig. "Der Einsatz war genau so, wie ich mir das wünsche, daher bin ich sehr zufrieden. Wir müssen allerdings noch die vielen Schrittfehler reduzieren und kontrollierter agieren", fasste Hensel zusammen.

BG 74: Labik (12 Punkte), Höffker (9/1 Dreier), Shamma (29), Asmus (6), Abdullah, Kontze (7), Hartmann (10).