alle Neuigkeiten der Basketballabteilung

 

"Nicer Abschluss"

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 14. Juni 2017

Als Belohnung für den Bezirksmeistertitel und fünften Platz hat es für die U14 II und III der BG 74 eine zünftige Saisonabschlussfeier gegeben. Zunächst wurden drei Runden Lasertag gespielt, anschließend am FKG gegrillt. "Ein nicer Abschluss", denglischte Trainerin Vivien Roosch.

Miniturnier beginnt

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 08. Juni 2017

Knapp 1500 basketballbegeisterte Kinder, 153 Mannschaften, rund 400 ehrenamtliche Helfer: Das Miniturnier der BG 74 ist und bleibt eine Institution. Am 10. Juni beginnt bereits zum 38. Mal Europas größter Basketball-Wettstreit für Teams bis zur U12.

Klubs aus ganz Deutschland haben sich zu der zweitägigen Mammut-Veranstaltung angemeldet, dazu der UBI Graz aus Österreich. Binnen weniger Tage waren die Plätze ausgebucht. Die Schirmherrschaft übernehmen wie schon in den vergangenen Jahren der Deutsche Basketball-Bund und die Basketball-Bundesliga, erst im November wurde die Partnerschaft um weitere drei Jahre verlängert. "Es ist schwierig, 400 Spiele in elf Hallen mit relativ wenig Personal zu koordinieren. Aber die Freude der Kinder zu sehen, ist den Aufwand immer wieder wert", sagt Organisationschef Manfred Ude von der BG 74.

Vogt und Roschkowski beim Nationalmannschaftscamp

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 04. Juni 2017

Nach starken Leistungen beim Sichtungsturnier in Chemnitz im März geht es für Lina Vogt und Charlotte Roschkowski noch eine Stufe weiter nach oben. Das für die U15 der BG 74 spielende Duo wurde von Bundestrainer Stefan Mienack zum U15-Nationalmannschaftsleistungscamp eingeladen. Offenbar imponierte Mienack nicht nur der Auftritt der Spielerinnen, sondern auch der von Coach Anton Hefele, der ebenfalls vor Ort sein durfte.

Göttinger Power: Anton Hefele, Lina Vogt, Charlotte Roschkowski und Stefan Mienack (v.l.).

Bittere Niederlage im Endspiel gegen Kronberg

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 30. Mai 2017

Beim DBB-Pokal bleibt die BG 74 auf Silber abonniert. Nach dem zweiten Platz der U14 im Vorjahr langte es auch für die U16 nicht zum Finalsieg. Dem starken MTV Kronberg war die Mannschaft von Trainer Seb Konopka beim 60:74 nicht gewachsen.

Von Beginn an setzten sich die Frankfurter Vorstädter ab. Defensiv hatten die Veilchen nicht viel entgegenzusetzen. "Wir haben ein bisschen soft agiert und die Härte vermissen lassen", kritisierte Konopka. Zudem agierte der Pokalgewinner mannschaftsdienlicher, was die Göttinger mitunter vermissen ließen. Was sie draufhat, hatte die BG dafür bereits am Sonnabend im Halbfinale gegen die Telekom Baskets Bonn gezeigt. Die Rheinländer landeten schlussendlich auf dem dritten Platz vor DJK SB München.

Dennoch zog Konopka ein äußerst positives Resümee: "Heute fühlt es sich vielleicht schlecht an, aber morgen wird uns bewusst, was für eine grandiose Saison wir gespielt haben. Wir können absolut zufrieden sein." Gleiches gilt für den Ablauf des Pokal-Final-Fours. Einen "fetten Dank an die Eltern, Organisatoren, Co-Trainer und Spieler" ließ der Coach ausrichten. Um sich intensiver dem Broterwerb zu widmen, tritt Konopka kommende Saison ein wenig kürzer. "Voraussichtlich werde ich von Henrik von Hagen die U18 betreuen."