alle Neuigkeiten der Basketballabteilung

 

Hefele: "Stolz auf meine Truppe"

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 18. Mai 2017

Eine unerwartet erfolgreiche Saison für die weibliche U15 der BG 74 hat ein Ende gefunden. Bei der Nordwestdeutschen Meisterschaft schieden die Göttingerinnen mit drei Niederlagen aus drei Spielen aus, zeigten sich aber nochmal von ihrer besten Seite.

So rang die Mannschaft von Trainer Anton Hefele Citybasket Recklinghausen, das in der Saison bisher eine 20:0-Bilanz hat und über zwei Perspektivspielerinnen des Jahrgangs 2002 verfügt, ein 48:55 (19:21) ab. Da Meike Oevermann sich mit Fieber plagte, waren die Veilchen nur zu acht, kamen aber dennoch ebenso wie Recklinghausen gut ins Spiel. Eine Zwischenspurt des Favoriten zum 13:7 konterte die BG mit einem 8:0-Lauf, bei dem Charlotte Roschkowski sechs Punkte beisteuerte, den die Westdeutschen wiederum acht unbeantworteten Zählern egalisierten. "Im dritten Viertel haben wir einige Fehler im Ballvortrag begangen, ich war aber total zufrieden. Unsere Style mit der Open Offense, also ganz viel Ballbewegung, Cuts, Hand-Offs und daraus kreierten freien Würfen, haben wir gut umgesetzt, nur die Dreier nicht getroffen", sagte Hefele. Während bei der Norddeutschen Meisterschaft im Schnitt fast fünf Distanztreffer pro Spiel ihr Ziel fanden, fiel diesmal wenig. Dank einer grandiosen Energieleistung und weiterhin guter offensiver Exekution kamen die Göttingerinnen vom 31:42 Ende des dritten Viertels zurück. Ein 14:2-Run sorgte für den Ausgleich in der 38. Minute. "Entweder triffst du dann die entscheidenden Würfe oder nicht", so Hefele, dessen Schützlinge an diesem Tag vom Wurfpech verfolgt waren, so dass Recklinghausen seine Siegesserie letztlich doch aufrecht erhielt.

Ebenfalls äußerst knapp mit 41:46 mussten sich die Norddeutschen Vizemeisterinnen TuS Lichterfelde beugen. Erneut kam die BG gut aus den Startlöchern, führte nach dem ersten Viertel durch zwei Dreier von Lina Vogt mit 14:8. Anschließend entwickelte sich über 22:25 und 31:35 ein enges Match. "Ein später Lauf von TusLi hat uns das Genick gebrochen, unsere Antwort kam zu spät, die Berlinerinnen haben zurecht gewonnen", berichtete Hefele. 

Das finale Duell mit der SG BG Bonn/TuS Meckenheim wurde deutlich mit 51:68 abgegeben. Allerdings war Annika Oevermann zuvor umgeknickt, ihre Zwillingsschwester Meike wollte es trotz Erkältung versuchen, wurde vom Coach aber draußen gelassen.

"Mit unserer jungen Mannschaft und der kurzen Rotation haben wir ein tolles Turnier gespielt. Kein statischer Set-Basketball, sondern schönes Teamspiel im besten Open-Offense-Style. Ich bin sehr stolz auf meine Truppe", schwärmte Hefele, der wie üblich viel Lob von gegnerischen Trainern und Eltern erhielt.

BG-Senioren überzeugen nur "Am Faßberg"

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 16. Mai 2017

 

Wäre im Vorfeld mal doch lieber von welkenden Veilchen geschrieben worden. Beim Ü65-Bundesturnier sprang für Gastgeber BG 74 nämlich nur der letzte Platz heraus. Virtuos an Bierglas und Basketball präsentierte sich hingegen die SV Möhringen aus Stuttgart, die den Cup holte.

"Es ist nichts gefallen, wir haben 50 Prozent unter der Normalform gespielt", jammerte Veilchen-Kapitän Manfred Ude. Dabei hatten Manne und Co. zunächst noch allen Grund zum Optimismus. Nach der Auftaktniederlage gegen den Vorjahres-Zweiten VfB Gießen fuhren die Göttinger unter Leitung von Trainerlegende Terry Schofield schließlich einen souveränen 30:20-Erfolg gegen die SG Freiburg/Karlsruhe ein. Doch die knappe 17:18-Niederlage gegen die SG Heidelberg/Halle gab der Moral der BG einen Knacks. Beim Stand von 17:17 unterlief den Gastgebern zwei Sekunden vor Spielende ein unglückliches Foul auf Höhe der Mittellinie, die Gegner verwandelten einen der fälligen Freiwürfe zum Sieg. "In den folgenden Spielen lief es nicht mehr. Unsere zahlreichen Fehlwürfe konnten wir nicht selbst einsammeln, da wir als kleinstes Team kaum gereboundet haben", berichtete Ude.

Positiv verlief dagegen der gemeinsame Abend mit sämtlichen Turnierteilnehmern. Wenig überraschend wurde das Büffet in der Kantine des Max-Planck-Instituts von allen beteiligten Mannschaften in höchsten Tönen gelobt. "Am Faßberg" wurden tatsächlich bergeweise Fässer vernichtet.

"Die Turnierorganisation war großartig. Das war nur durch die vielen Kampfrichter, Schiedsrichter und Helfer an der Verpflegungsstation möglich. Ihnen gilt mein Dank", betonte Ude.

 

 

 

 

Samstag          13.05.2017

Nr.       Zeit      Halle    Mannschaft A              Mannschaft B              Ergebnisse:

1              11:30       FKG I      BG74                      -              Gießen                                17 : 24

2              11:30       FKG II     Oldenburger TB    -              Möhringen                            15 : 28                   

3              12:40       FKG I      BG74                      -              Freiburg/Karlsruhe             30 : 20

4              12:40       FKG II     Heidelberg/Halle   -              Oldenburger TB                    32 :   9

5              13:50       FKG I      Gießen                   -              Freiburg/Karlsruhe              25 : 16

6              13:50       FKG II     Heidelberg/Halle   -              Möhringen                            24 : 19

7              15:10       FKG I      BG74                      -              Heidelberg/Halle                   17 : 18

8              16:00       FKG I      Oldenburger TB    -              Freiburg/Karlsruhe                 14 : 15

9              16:50       FKG I      Gießen                   -              Möhringen                            14 : 19

                                               Sonntag           14.05.2017

10            09:30       FKG I      BG74                      -              Möhringen                            13 : 33

11            10:20       FKG I      Heidelberg/Halle   -              Freiburg/Karlsruhe                  22 : 30

12            11:10       FKG I      Gießen                   -              Oldenburger TB                    25 : 17

13            12:00       FKG I      Möhringen            -              Freiburg/Karlsruhe                 23 : 21

14            12:50       FKG I      BG74                      -              Oldenburger TB                    12 : 22

15            13:50       FKG I      Heidelberg/Halle   -              Gießen                                  21 : 24 n. Verl.

Abschlusstabelle:                               Punkte

  1. SV Möhringen              8 : 2
  2. VfB Gießen                  8 : 2
  3. SG Heidelberg/Halle    6 : 4
  4. SG Freiburg/Karlsruhe 4 : 6
  5. OTB Oldenburg             2 : 8
  6. BG74 Göttingen             2 : 8

Nun ist sogar das Double möglich

Zuletzt aktualisiert: Montag, 15. Mai 2017

Was für eine Saison für die Bezirksoberliga-Damen der BG 74. Nach der souveränen Meisterschaft steht die Mannschaft von Trainerin Denise Rees nun auch noch im Endspiel um den Bezirkspokal. Den Finaleinzug verdienten sich die Göttingerinnen durch einen 70:57-Erfolg gegen Eintracht Braunschweig.

In der Saison besiegten die Veilchen die Löwenstädterinnen deutlich mit 34 und 53 Punkten, alles sprach für einen weiteren Kantersieg. Allerdings wartete Braunschweig diesmal mit zwei Spielerinnen auf, die im Ligabetrieb nicht eingesetzt wurden, darunter eine knapp 1,90 Meter große WNBL-Akteurin der Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel, die Ende April Deutscher Meister geworden sind. Nichts desto trotz legte die BG furios los und führte nach vier Minuten mit 8:0. Dann entwickelte sich jedoch eine enge, umkämpfte Partie. Vor der Eintracht-Centerin zeigte das Rees-Team viel Respekt. "Zeitweise standen fünf meiner Spielerinnen außerhalb der Dreierlinie und haben auf den Ball gewartet. Die Trefferquote war nicht besonders gut, und die Rebounds landeten meistens beim Gegner", berichtete Rees. Erst im Schlussviertel steigerten sich die Göttingerinnen wieder und trafen plötzlich auch von außen - am Ende standen sagenhafte 14 Dreier zu Buche.

Das Pokalfinale steigt am 17. Juni. Der Austragungsort steht noch nicht fest, da es dort stattfindet, wo auch das Final Four der Männer ausgespielt wird. "Bedauerlicherweise sind an diesem Tag einige Spielerinnen durch Abiball und Urlaub nicht verfügbar", beklagt Rees.

BG 74: Döring (20 Punkte/4 Dreier), Blickwede (12/3), Renke (1), Gellert, Schmidt (8/1), Fiedler (2), Schulz (11/3), Kerl (2), Brand (14/3), Hackbusch.

Ü-65-Meisterschaft in Göttingen

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 10. Mai 2017

"Alter schützt vor Torheit Basketball nicht", verkündet Manfred "Manne" Ude. Er und seine Mitstreiter können eben die Finger weder vom orangefarbenen Leder noch später am Abend vom "Zielwasser" lassen. Als Ausrichter begrüßt die BG 74 am Wochenende, 13./14. Mai, die besten Senioren-Mannschaften Deutschlands zum 18. Ü-65-Bundesturnier in den beiden FKG-Hallen.

Gegen die SG Heidelberg/Halle (welch geographisch naheliegende Spielgemeinschaft), SG Freiburg/Karlsruhe, die SV Möhringen, den VfB Gießen und Oldenburger TB wollen die von Terry Schofield gecoachten Göttinger beweisen, dass sie keineswegs welkende Veilchen sind, sondern in ihrer Blüte. Mehrere ehemalige Bundesliga- und Nationalspieler sind am Start. Favorit ist der Vorjahressieger SG Heidelberg/Halle.

"Neben dem Kräftemessen auf dem Spielfeld freuen sich alle auf den traditionellen gemütlichen Abend bei einem schönen Büffet und ausreichen Zielwasser für den nächsten Spieltag. Es werden sicherlich viele Geschichten aus den alten Zeiten ausgepackt", berichtet Ude vorfreudig. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl der Besucher im FKG gesorgt.

Für die BG 74 spielen Gernot Köhler, Armin Gellert, Jens Frahm, Kurt Schönhammer, Eberhard Streib, Heimo Tauber, Friedrich Jütting, Arnulf Heinemann und Manfred Ude.

 

Samstag         13.05.2017

                                                                                 

Nr.       Zeit      Halle   Mannschaft A             Mannschaft B

                                                                                 

1                11:30         FKG I        BG74                          -                Gießen

2                11:30         FKG II       Oldenburger TB        -                Möhringen

3                12:40         FKG I        BG74                          -                Freiburg

4                12:40         FKG II       Heidelberg                 -                Oldenburger TB

5                13:50         FKG I        Gießen                       -                Freiburg

6                13:50         FKG II       Heidelberg                 -                Möhringen

7                15:10         FKG I        BG74                          -                Heidelberg

8                16:00         FKG I        Oldenburger TB        -                Freiburg

9                16:50         FKG I        Gießen                       -                Möhringen

                                                                                 

Sonntag          14.05.2017

                                                                     

10              09:30         FKG I        BG74                          -                Möhringen

11              10:20         FKG I        Heidelberg                 -                Freiburg

12              11:10         FKG I        Gießen                       -                Oldenburger TB

13              12:00         FKG I        Möhringen                 -                Freiburg

14              12:50         FKG I        BG74                          -                Oldenburger TB

15              13:50         FKG I        Heidelberg                 -                Gießen

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:Calibri; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-fareast-language:EN-US;}