U14 erhält Einführung ins Dynamic Warm-Up

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 18. September 2017

Mit Expertenunterstützung geht die U14 der BG 74 die Saison an. Athletiktrainer Felix Sempf gab den Veilchen eine Einführung ins Dynamic Warm-Up.

"Wir befinden uns am Anfang eines Entwicklungsprozesses, wo es darum geht, optimale Strukturen zu schaffen, um sich basketballerisch und athletisch weiterzuentwickeln", begründet Trainer Felix Gerland die Maßnahme. Der erste Schritt dabei sei es, sich professionelle Hilfe ins Team zu holen. Sempf ist dafür prädestiniert. Er arbeitete bereits mit der Göttinger NBBL- sowie JBBL-Mannschaft und unterstützt derzeit die WNBL-Auswahl. "Ziel des Ganzen ist es, das Verletzungsrisiko zu minimieren und bessere athletische Grundlagen zu schaffen. Das wird von nun an vor jedem Training und Spiel angewendet", stellt Gerland klar.

 

Saisonstart misslingt

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 17. September 2017

Ihren Saisonauftakt haben sich die Bezirksoberliga-Herren der BG 74 anders vorgestellt. Überraschend setzte es gegen Aufsteiger MTV/BG Wolfenbüttel III eine 63:73 (44:55, 29:42, 17:22)-Heimniederlage.

"Wir sind wirklich schwach aufgetreten gegen einen cleveren, abgebrühten, aber zumindest netten Gegner", kritisierte Trainer Jakob Papenbrock. Zwar gewann sein Team beide Viertel der zweiten Hälfte, verpennte dafür aber komplett den zweiten Spielabschnitt. Den erfahrenen Gästen gelang es, ihren langsamen Spielstil durchzusetzen, während die Göttinger nichts ins Laufen kamen und von außen weitgehend kalt blieben. Wolfenbüttel traf dagegen aus der Mitteldistanz und am Brett so hochprozentig wie die Lieblingsgetränke von Coach Pape.

In der kommenden Woche wird es für die Veilchen nicht einfacher, wenn sie bei Eintracht Braunschweig gastieren. "Die sind auch bekannt dafür, den Beton anzurühren", weiß Papenbrock.

BG 74: Bruns (8 Punkte), Büürma (11), Dirim (4), Eisener (5), Hensel (6), Kubus (5), Plate (12), Romey (6), Wicke, Wolf (6).

"Erneut viel Spaß verbreiten"

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 14. September 2017

Der Sommer ist vorbei, und was könnte besser gegen die Herbstdepression helfen als ein Spiel der Bezirksoberliga-Herren der BG 74? Dazu kommt es am Samstag um 17.30 Uhr, wenn Aufsteiger MTV/BG Wolfenbüttel III im FKG II gastiert.

Die Göttinger verfügen laut Trainer Jakob Papenbrock über eine gute Mannschaft, die um vielversprechende Zugänge verstärkt worden ist. Einzig die zahlreichen Verletzten bereiten ihm derzeit Kopfschmerzen. Ab Sonntagmorgen wird es dann weitere Gründe für heftiges Kopfweh geben. "Unser Ziel in diesem Jahr ist es, jedes Spiel so gewinnen", gibt Papenbrock vollmundig aus. Aber nun genug vom Sportlichen und hin zum eigentlichen Thema.

Nach der Partie wird es nämlich ein "Get to together mit Frischgetränken" geben, verrät der Coach. Dann lasse sich auch ein erster Eindruck darüber erhaschen, ob es gelingen kann, die "Lust und Laune der Vorsaison zu toppen". Immerhin schafften es die Stimmungskanonen, mehrere alteingesessene Göttinger Basketballer zu reaktivieren, die in den vorangegangenen Jahren die Lust am Korbball verloren hatten. "Darauf bin ich sehr stolz, und es macht mich sicher, dass wir erneut viel Spaß in Südniedersachsen verbreiten werden", betont Papenbrock.

Zweite Damenmannschaft wird zurückgezogen

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 06. September 2017

Die Veilchen Ladies der BG 74 müssen in dieser Saison ohne klassisches Farmteam auskommen. Denn aufgrund akuten Spielermangels hat die BG 74 II ihre gerade erst in die Oberliga aufgestiegene Mannschaft vom Spielbetrieb zurückziehen müssen.

In der Vorsaison begeisterte das Team von Trainerin Denise Rees noch als souveräner Meister der Bezirksoberliga und Gewinner des Bezirkspokals. Doppelbelastungen mit Studium und Einsätzen in anderen Mannschaften ließen sich nun allerdings nicht mit einem geregelten Trainings- und Spielbetrieb in der Oberliga vereinbaren. "Nachdem in der vergangenen Saison bereits die damalige zweite Mannschaft aus der Regionalliga abgemeldet werden musste, ist der erneute Rückzug nach dem Aufstieg umso bitterer", sagt Rees enttäuscht.