Überlegener Erfolg zu Fünft

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 26. Februar 2017

Die BG 74 bleibt im Rennen um die Meisterschaft in der U-11-Bezirksoberliga. Bei der SG Braunschweig II siegte die Mannschaft von Trainer Henrik von Hagen ungefährdet mit 49:19.

Beide Teams hatten mehrere Ausfälle zu verkraften, die Göttinger traten gar nur mit fünf Spielern an. "Dennoch haben wir sehr intensiv und aggressiv verteidigt, was mir sehr gut gefallen hat", sagte von Hagen. Mit der Offensive haderte der Coach hingegen, da die Veilchen des Öfteren einfache Chancen liegen ließen. Dennoch überwog die Zufriedenheit, vor allem aufgrund der überzeugenden Defensivleistung. Mit einem weiteren Erfolg schließt die BG zu Spitzenreiter Wolfenbüttel auf.

Aufstieg greifbar nah

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 20. Februar 2017

Der Aufstieg rückt für die BG 74 III in der Damen-Bezirksoberliga immer näher. Eine blitzsaubere Bilanz mit zwei Siegen an zwei Tagen hatten die Göttingerinnen am Wochenende vorzuweisen.

Zunächst wurde Eintracht Braunschweig mit 72:38 (61:29, 42:23, 31:13) bezwungen. Nach einem starken ersten Viertel brach die Mannschaft von Trainerin Julia Gellert zwar etwas ein, zeigte aber dennoch eine gute Teamleistung

Punkte: Blickwede (8), Brand (16), Crowder (6), Döring (8), Dzimalle, Fiedler (9), Kerl (8), Renke (2), Schmidt (15).

Leichtes Spiel hatte die BG tags drauf mit der MSG Weende/Hardegsen. Das Resultat von 114:14 (79:12, 61:8, 29:3) spricht für sich. "Beide Gegner sind zwar ersatzgeschwächt angetreten, trotzdem habe ich keinen Grund zur Beschwerde", sagte Gellert.

Punkte: Blickwede (13), Crowder (8), Döring (16), Dzimalle (6), Fiedler (18), Hackbusch (6), Kerl (18), Renke (7), Schmidt (17), Seyferth (5).

Am kommenden Wochenende steht das Spitzenspiel bei der SpVgg Halchter-Linden an, die nur einen Sieg hinter der BG auf dem zweiten Platz liegt.

Aufholjagd beginnt zu spät

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 19. Februar 2017

Eine unglückliche Niederlage hat die BG 74 III in der U-14-Bezirksliga eingesteckt. Bei SuS Northeim setzte es eine knappe 46:52 (28:38, 19:23, 6:13)-Niederlage.

Das Dilemma begann schon lange vor dem Tip-Off: Da Angestellte der Tankstelle, an der die BG-Mannschaftsbusse geparkt werden, offenbar Student ist und erst um 9 Uhr anstatt zum Dienstbeginn um 7 Uhr vor Ort erschien, kamen die Göttinger erst 20 Minuten vor Spielbeginn in der Halle in Northeim an. Nicht minder verschlafen präsentierten sich die Veilchen zu Beginn der Partie, selbst die Routiniers enttäuschten. Erst drei Minuten vor Spielende begann die Aufholjagd, besonders die Bankspieler fanden ihre Form. Das Aufbäumen kam allerdings zu spät. Wirklich überzeugen konnten jedoch lediglich Neuzugang Apostolos Christou und Verteidigungsspezialist Tilman Kaufhold aus Weende. "Das war ein Totalausfall für fast 35 Minuten. Die Jungs werden im nächsten Training auf jeden Fall viel rennen. So haben sie noch nie gespielt, obwohl sie größenmäßig auch überlegen waren", kritisierte Trainerin Vivien Roosch. Mit einer 3:3-Bilanz ist die BG im Niemandsland der Tabelle auf Rang fünf platziert.

Punkte: Christou (8), Yavsan (6), Veith (10), Dohrmann (7), Groneberg (2), Töllner (2), Oppermann (2), Hartmann (5), Salimi (2), Hampe, Kaufhold, Meyners.

"Gemeinsame Ziele umgesetzt"

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 19. Februar 2017

"Die Jungs haben endlich unsere gemeinsamen Ziele umgesetzt, mental und auch taktisch." Trainer Tobi Bruns gerät ins Schwärmen, wenn er vom Auftritt seiner U 12 in der Bezirksoberliga beim Bovender SV berichtet, der in einem 80:51-Auswärtserfolg gipfelte. Eine starke Teamleistung und herausragender Kampfgeist sorgten dafür, dass die Ausfälle von Marvin Kuper und Kapitän Erik Larsen kompensiert werden konnten. Durch den zweiten Saisonsieg rückt die BG auf den dritten Rang vor.