Dominanter Auftritt im Derby

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 30. Januar 2017

Nicht den Hauch einer Chance hat die BG 74 II dem ASC 46 II im mit Spannung erwarteten Stadtderby der Bezirksoberliga gelassen. Violett demontierte Königsblau mit 85:54 (59:44, 34:33, 10:17).

Weiterlesen ...

Start-Ziel-Sieg dank guter Fastbreaks

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 23. Januar 2017

In der an der Spitze äußerst umkämpften U-16-Bezirksliga ist der BG 74 II ein wichtiger Derbyerfolg geglückt. Gegen den ASC 46 Göttingen II siegten die Hausherren in der FKG-Halle mit 70:54.

Das Team von Trainer Frederic Hensel kam sehr gut aus den Startlöchern, erarbeitete sich prompt eine Führung und baute diese bis zum Spielende kontinuierlich aus. Zum Start-Ziel-Sieg trugen auch drei Akteure aus der Landesliga-Mannschaft bei, die ihren Job ordentlich erledigten. Besonders im Fastbreak wusste die BG zu überzeugen. Ein Haar in der Suppe fand Coach Hensel dennoch: "Die Freiwurfquote lässt zu wünschen übrig." Mit fünf Siegen aus sieben Begegnungen weisen die Veilchen nun die beste Bilanz der Liga auf.

Plate-Team bleibt cool

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 23. Januar 2017

In der U-14-Landesliga bleibt die BG 74 Spitzenreiter SG Braunschweig auf den Fersen. Voraussetzung hierfür war ein knapper 63:61 (31:33)-Heimsieg gegen MTV/BG Wolfenbüttel.

Obwohl die Gastgeber ohne die Leistungsträger Jonas Marquardt und Johannes Javernik antraten, zeigten sie ein ordentliches Spiel. Wenngleich Trainer Aaron Plate noch Luft nach oben sah. "Dennoch bin ich im Endeffekt froh, dass wir cool geblieben sind und ein enges Spiel gewonnen haben", so der Coach.

Punkte: Brandt, Friedrichs, Höffner, Larsen, Müller (9), Naujoks (7), Oelmann, Schultz (25), Veith (1), Völke, von Witzke (15), Wettschereck (6).

Großes Tennis in der Tennishalle

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 22. Januar 2017

Die BG 74 IV feuert in der Bezirksklasse weiter aus allen Rohren. In der Tennishalle des Bovender SV produzierte das Team um Spielertrainer Ron Lambrecht mehr Punkte als Mischa Zverev gegen Andy Murray und siegte souverän mit 67:38 (während Zverev lediglich mit 3:1 über den Weltranglistenersten triumphierte, Anm. d. Red.). 

Erneut war es die starke Defensive, die primär für den dominanten Auswärtserfolg verantwortlich war. Ebenso konnten sich die Gäste auf ihren gut aufgelegten Topscorer Julian Süßemilch, im Übrigen auch ein Tennis-Ass, verlassen. "Das war eine konzentrierte Leistung bis zum Schluss", lobte Lambrecht, dessen Team auf dem besten Weg zur Vize-Meisterschaft ist.

Punkte: Süßemilch (24), Köhler (3), Zielinski (15), Lambrecht (7), Nayda (12), Singer (3), Durrant-Finn (1), Neck (2).