Großartige Erfolge für Göttinger Teams beim 3x3-Event in Frankreich und die 3x3 Nationalmannschaft um Jenny Crowder in Belgrad

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 20. Juni 2021

Am Samstag gingen zwei Göttinger Damenteams bei der 3x3-Tour im französischen Saverne an den Start. Im Verwaltungsbezirk des Départements Bas-Rhin, welches in der Region Grand Est liegt, spielten neben den 3x3GöttingenAllstars auch die 3x3GöttingenBallers. Für die Ballers in der Vorrundengruppe B spielten Lea Wolff, Lia Kentzler, Ružica Džankić und Viki Karambatsa, in Gruppe A reisten mit Arianna Zampieri, Stefanie Grigoleit sowie Annika und Meike Oevermann die Allstars an.

Die Allstars erwischten einen überragenden Start in das Turnier. Auf den 14:8-Auftaktsieg folgte ein deutlicher 19:7-Erfolg. Im dritten Spiel traten die Gegnerinnen nicht an, sodass kampflos ein 22:0 "eingefahren" wurde. Dennoch sind die 33 (eigens) erzielten Punkte aus den ersten beiden Spielen ein super Wert! So konnten die Allstars mit insgesamt drei Siegen den entspannten Gruppensieg feiern. Etwas enger war es bei den Ballers in Gruppe B. Mit 15:11, 12:6, 14:10 konnte aber auch das zweite Göttinger Team seine Gruppenspiele erfolgreich gestalten und sich ebenfalls über den Gruppensieg freuen. Als Belohnung sicherten sich die Ballers in der KO-Runde anschließend ein freilos gegen das nicht angetretene Team "X". Auch im Halbfinale machen die Ballers kurzen Prozess mit ihren Gegnerinnen, sodass die Allstars die Chance hatten, das reine Göttinger Finale perfekt zu machen. Nicht ganz so deutlich wie noch in der Vorrunde aber dennoch erfolgreich (und nur das zählt eigentlich ja auch in einem Turnier) setzten sich die Allstars im Viertelfinale mit 12:8 und anschließend im Halbfinale mit 20:14 durch.

Zu diesem Zeitpunkt hatten beide Göttinger Teams also mit fünf Siegen aus fünf Spielen ein mehr als erfolgreiches Turnier gespielt. Jetzt wollten beide aber natürlich auch den Titel! Mit einem hauchdünnen 17:15-Erfolg gegen die Ballers konnten sich die Allstars schlussendlich durchsetzen und so den Turniersieg feiern und anschließend gemeinsam mit den Ballers das schöne Wetter genießen!

Zur gleichen Zeit war noch eine weitere Göttingerin beim 3x3 aktiv. Im Trikot der 3x3-Nationalmannschaft spielte Jenny Crowder am Freitag und Samstag in Belgrad insgesamt fünf Spiele gegen Serbien und Ungarn. Mit einer positiven Bilanz von drei Siegen bei zwei Niederlagen reiste das Team eine Woche vor dem Beginn der EM-Qualifikation in Tel Aviv zurück nach Hause. Neben Crowder, die sich gleichzeitig um die organisatorischen Angelegenheiten in Saverne kümmerte, spielten noch Kitti Müller, Svenja Brunckhorst und Sonja Greinacher für unsere Nationalmannschaft.

Sie strahlten nach dem Turniersieg: Die 3x3GöttingenAllstars