Mal wieder ein neues Outfit nötig, dann schau dir doch mal unsere Vereinskollektion an!

Beim nächsten Einkauf bei Amazon bitte daran denken: Amazon Smiley nutzen und BG 74 helfen!

previous arrow
next arrow
Slider

3x3tour Open Quest Göttingen gekennzeichnet von der Kooperation zwischen der BG 74 sowie dem ASC Göttingen

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 17. September 2020

Am letzten August-Wochenende machte die 3x3 Open Quest Tour halt in Göttingen. Dieses Turnier wurde an zwei Tagen in fünf verschiedenen Klassen ausgetragen. Dabei möchten wir besonders im Damenbereich die Kooperation zwischen dem ASC 46 sowie die BG 74 Göttingen für die Jahrgänge 2005-2007 hervorheben. Entstanden ist die Idee für diese Zusammenarbeit der beiden Göttinger Vereine aus der Tatsache, das im Herbst das Landesjugendtreffen stattfindet. An diesem nimmt die Bezirksauswahl des Jahrgangs 2007 als Bezirk Braunschweig Süd teil und spielt dort gemeinsam für Göttingen in der 3x3-Disziplin. So wurden für dieses Turnier im Nachwuchsbereich verschiedene Teams mit Spielerinnen beider Vereine gebildet.

Das U15-Team belegte am Ende den 9. Platz. Dabei startete das Turnier direkt mit einem 7:6-Erfolg gegen die "Dolphins". Anschließend mussten sich die Göttingerinnen aber den Teams "Blau und Lila" (7:10) sowie den "3x3 GöttingenPuppies" (1:13) geschlagen geben. DIe "3x3 Göttingen Puppies" haben einen insgesamt guten dritten Platz eingefahren. In diesem Team spielten Alexandra Liestmann, Greta Diederich sowie Emma Weski und Emilia Wery. Den 8. Platz in der U15-Klasse belegten Leeni Schelper, Daniela Meier, Felina Rau und Charlotte Bertuch, ebenfalls als gemeinsames Göttinger Team unter dem Namen "1846 & 1974". Einen Platz davor landete am Ende das Team "Königsblaue&Veilchen", die ebenfalls einen Sieg (gegen "Lila & Blau" eingefahren haben). Für dieses Team spielten Emilie Dohrmann, Luise Grimm, Viktoria Wieczorek und "Mia12". Gespielt wurde die U15-Kategorie zunächst in drei Gruppen und der anschließenden KO-Runde.

In der U18-Klasse hat das Team "3x3 Göttingen Youth" einen guten 3. Platz erreicht. Tara Dohrmann vom ASC sowie Günseli Cörek sowie Anna und Emma Weski leisten sich zunächst eine Niederlage zum Turnierauftakt. Es folgten zwei Siege, besonders der Sieg gegen Team "Bielefeld" fiel mit 11:4 deutlich aus. Leider hat es am Ende nicht ganz für den Finaleinzug gereicht, da das letzte Gruppenspiel mit 8:10 denkbar knapp gegen die "Girls Baskets" verloren ging.

Anschließend ging es mit dem Turnier der Damen weiter. Hier musste sich das "3x3 Göttingen&Academy"-Team im Finale dem "Team Poland" mit 15:21 geschlagen geben. Für die Göttingerinnen spielten dabei Viki Karambatsa, Lea Wolff, Katharina Müller und Lucia Thüring, an die sich sicher noch viele Göttinger Basketball-Fans gern erinnern werden. Insgesamt traten bei den Damen 16 Teams an. Gespielt wurde zunächst in vier Gruppen, bevor am Abend schließlich die Finalrunde gespielt wurde. Als weitere (gemeinsame) Göttinger Teams traten die "3x3 Göttingen Ballers" mit Annika Oevermann, Lia Kentzler, Lilly Kaprolat und Lina Vogt, die "3x3 GöttingenAllstars" mit Arianna Zampierei, Lea Vatthauer, Meike Oevermann und Stefanie Grigoleit und das Team "Locker Room Party" mit Angelina Gembries, Camila Catalan und Kamile Grigaliute an. 

Der Veranstalter der Turniers, Emre Atsür, aber auch Martin Oevermann, als Abteilungsleiter der BG 74 Göttingen, waren nach dem Wochenende mit dem Turnierverlauf insgesamt sehr zufrieden.

Ein großes Dankeschön möchten wir an Jenny Crowder aussprechen, die nicht nur maßgeblich an der Kooperation mit dem ASC Göttingen beteiligt ist, sondern die BG 74 Göttingen besonders in den vergangenen Monaten durch die vielen Trainingseinheiten, die durch sie angeboten werden konnten, tatkräftig unterstützt hat. Vielen, vielen Dank, Jenny!

Wir haben für euch eine kleine Auswahl an Fotos vom Turnier zusammengestellt. Weitere Fotos findet ihr zudem auf unserer Facebookseite!

Hygienekonzept für den Trainings- und Spielbetrieb verabschiedet

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 16. September 2020

In der vergangenen Woche trafen sich der Vorstand sowie die Abteilungsleitung gemeinsam mit allen Trainerinnen und Trainern der BG 74 Göttingen, um das am 04. September verabschiedete Hygienekonzept zum Trainings- und Spielbetrieb vorzustellen. Beim anschließenden Grillen konnten sich die Coaches der vergangenen Saison mit den Coaches austauschen, die neu ab dieser Saison zum Team gehören. Ein plötzlicher Regenschauer hinderte uns zwar am gemeinsamen Foto, nicht aber am Imbiss und Austausch im Clubraum an der Sporthalle des FKG.

Das Hygienekonzept haben wir für alle Spielerinnen und Spieler, alle Eltern, Angehörigen und Fans, die uns bei den Spielen in der Halle unterstützen möchten, auf unserer Homepage zum Abruf freigegeben. Das Konzept findet ihr unter dem folgenden Link: https://bg74.de/hk.pdf

Bleibt alle gesund und passt gut auf euch und die anderen auf, damit wir alle eine Corona-freie Saison vor uns haben!

GÖTTINGEN ALLSTARS GEWINNEN ERSTES SPIEL DER BASEBALL-SAISON

Kategorie: Baseball
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 19. August 2020

Von Scott Stock Gissendanner und Leander Schuhr

Nach Corona-bedingter Verzögerung und Umstellung des Baseball-Spielbetriebs traf die 1. Mannschaft der Göttingen Allstars am 15. August in der Göttinger Kiesseestraße zum ersten Spiel der Saison auf die Braunschweiger 89ers. Nach den zwei erfolgreichen Meisterschaftstiteln in Landes- und Verbandsliga in den vergangenen zwei Jahren, gab es nur eine offene Frage für die Göttinger.: „Können sie ihre Quote halten?“
Neben einer starken Offensive und solider Verteidigung ist auch der junge Angersteiner Pitcher Norman Salzmann ausschlaggebend für die Siegesserie der letzten Jahre. Mit Erfahrungen auf Bundesebene und vielen Jahren harten Trainings hält er die Gegner stets unter Kontrolle und stellt jeden noch so starken Spieler vor eine große Herausforderung. Aber auch die Braunschweiger brachten ihr Potential mit zum Platz und stellten mit Sebastian Howen ebenfalls einen Pitcher mit Bundesebenen-Erfahrung auf den Wurfhügel. Wie im Baseball üblich begann das Spiel mit der Offensive der Gäste. Trotz aggressivem Batting gelang es Salzmann jedoch die Gegner in Schach zu halten und vom Umrunden der Bases abzuhalten. Die Allstars hingegen konnten sich bereits ab dem zweiten Inning beweisen und erzielten zeitnah ihren ersten Run. Mit starkem Batting konnte der Vorsprung dann bis zum siebten Inning weiterhin ausgebaut werden, sodass man mit satten 8:0 auf der Punktetafel stand.
Im achten Inning machte sich jedoch die Erschöpfung bei Salzmann bemerkbar. Das fehlende Training aufgrund der langen Corona-bedingten Pause machte sich bemerkbar. Doch nicht vom Wurfhügel spürte man die Müdigkeit. Auch die restlichen Spieler ließen etwas nach und erlaubten mit einer Kette von Fehlern gleich neun Runs in nur einem Inning. Was bisher nach einem soliden Sieg aussah, verwandelte sich schlagartig in ein spannendes Kopf an Kopf Rennen.  Die Offensive der Allstars ließ sich dies allerdings nicht gefallen und sorgte noch im gleichen Inning für den Ausgleich und die erneute Führung. Es konnten drei weitere Runs verbucht werden, wodurch der Punktestand sich auf 11:9 korrigierte. Im neunten und letzten Inning galt es nun die Verteidigung zu festigen und das gesamte Ding einzutüten und nach Hause zu tragen. Salzmann, gestärkt durch das Comeback in der Offensive, bediente sich nochmal seiner letzten Energie und feuerte einen Pitch nach dem anderen in die Strikezone. Kurz und knackig endet das Inning mit drei Strike-Outs und das Spiel war vorbei.

Trotz der Flaute im achten Inning können die Allstars ihre Siegesserie also fortsetzen. Das Spiel zeigt jedoch klar, woran weiterhin gearbeitet werden muss, wenn die Serie die Saison überstehen soll. Mit den Wolfsburger Blackbirds steht auch schon der nächste Rivale vor der Tür. Das Spiel findet am 30. August in Göttingen auf dem Baseballplatz an der Kiesseestraße statt. Beginn ist wie immer 13 Uhr und Zuschauer sind gern gesehen.

Göttinger Teams mit Achtungserfolgen auf der 3x3-Tour

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 09. August 2020

Am vergangenen Wochenende haben drei Göttinger Damenteams auf der 3x3 Sommertour in Lich teilgenommen und dort starke Ergebnisse eingefahren. Bereits am Vortag hat eine weitere Mannschaft aus Göttingen beim Turnier in Bielefeld das Halbfinale erreicht, scheiterte dort jedoch an der U23-Nationalmannschaft.

"Sehr, sehr stark besetzt" war das Turnier in Bielefeld, so Jenny Crowder, die das Team um Klaudia Grudzien, Meike Oevermann, Melanie Crowder und Arianna Zampieri betreute. Unter den Augen von Disziplin-Nationaltrainer Matthias Weber siegte schließlich das Nationalteam Gold Eagle mit 17:14 gegen Red Wolf mit einigen DBB-Talenten. Aufgrund der souveränen Leistung war Crowder am Ende mit dem Ergebnis dennoch zufrieden. 

Auch beim Turnier am Sonntag in Lich, bei dem insgesamt 5 Nationalmannschaften vertreten waren, erreichte das Göttinger Team, bestehend aus Meike Oevermann, Vasiliki Karambatsa, Klaudia Grudzien und Arianna Zampieri (blaue Trikots), erneut das Halbfinale. Wie schon am Vortag war das Turnier nach einer Niederlage, dieses Mal sogar gegen die A-Nationalmannschaft, beendet. Für Jenny Crowder war diese Niederlage gegen den Favoriten am Ende "aber total in Ordnung".

Die dritte Mannschaft, das Team U18, wurde Dritter. In den lilafarbenen Trikots spielten Hiske Göttling, Günseli Cörek, Emilia Wery und Alexandra Liestmann. Für die zweite Mannschaft (grüne Trikots) war das Turnier bereits nach der Vorrunde beendet. Dabei erwischte das Team um Annika Oevermann, Lina Vogt, Lia Kentzler und Lena Wenke eine sehr stark besetzte Gruppe.

Insgesamt hatten alle Spielerinnen ihren Spaß und konnten wertvolle Erfahrungen auf der 3x3-Tour sammeln. Wir gratulieren den vier Mannschaften zu den tollen Ergebnissen und freuen uns schon auf die nächsten Turnierergebnisse!