Schluss mit lustig - Maxi-Freizeit-Turnier

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 16. Januar 2019

Immer nur Trainingsspiele? Hundertmal getroffen? Aber immer nur auf dieselben Gegenspieler? Jetzt aber mal raus aus der Komfortzone, liebe Freizeitbasketballer. Da muss es doch auch mehr geben. Systeme, mit denen Ihr noch nie konfrontiert wurdet. Moves, die Ihr noch nie mitgetanzt habt. Cuts, die Ihr noch nie verteidigen durftet. Shots, die Ihr noch nie genommen habt. Siege, die Ihr noch nie gefeiert habt.

Das alles wird jetzt möglich. Die BG74 präsentiert das 1. Maxiturnier für Freizeitbasketballer. Exklusiv für Euch in Göttingen in der FKG-Halle 1 am Samstag, den 27.04.2019, ab 10:00 Uhr. Endlich mal wieder ein echtes Spiel in einem echten Turnier mit echten Schiedsrichtern. Und echtem Ehrgeiz. Für alle Geschlechter und alle Altersklassen. Hauptsache Ihr seid schon 18 und die Starting Five mindestens 175 Jahre alt. Ansonsten gibt es keine Limits. Wir erwarten auch Ü70 Spieler.

Bei allem Ehrgeiz wollen wir sicherstellen, dass unabhängig von Gender und Alter alle den gleichen Spaß haben können. Deshalb gibt es einige Spielregeln, die z.B. weibliche Spieler bevorzugen. Und Fouls werden härter bestraft, als in der BBL. Ohne sich noch an der Freiwurflinie beweisen zu müssen. Und die Altersregeln sollen dafür sorgen, dass nicht ältere Mannschaften von jüngeren mit Überschallgeschwindigkeit überrannt werden.

Die Ausschreibung kann per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefordert werden. Der Organisationsbeitrag pro Team beträgt 25 €. Anmeldeschluss ist der 28.02.2019. Und nun runter vom Trainingssofa und rein in den Wettkampfmodus. Das wird richtig lustig.

Cricket-Abteilung löst sich auf

Kategorie: Cricket
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 16. Januar 2019
Die Cricket-Abteilung der BG 74 Göttingen löst sich auf. Dazu führten Gründe, die im Folgenden erläutert werden.
 
2014 suchten eine große Jugendmannschaft sowie ein kleines Frauenteam einen Außenplatz und Hallenzeiten. Die BG nahm die Cricket-Cracks mit offenen Armen auf. In der Folge wurden zahlreiche Wettbewerbe ausgetragen, besonders der Nachwuchs bestach durch Erfolge gegen starke Gegner.
 
Von 2015 an stießen mehrere unbegleitete Flüchtlinge, die überwiegend aus Afghanistan kommen, hinzu. Ihr geliebter Sport, den sie aus ihrer Heimat kannten, bot ihnen ein Zuhause in Göttingen und löste zeitweise einen Boom aus. Die unterschiedlichen Spielstärken im Training zu vereinen, stellte sich allerdings als nahezu unmöglich heraus. Unerfahrenere, schwäche deutsche Jugendliche verloren das Interesse. Da die Geflüchteten ohne Eltern kamen, fehlte die Unterstützung, die ansonsten die Erwachsenen bieten.
 
Zudem zog sich Trainer Dhushan Ekanayake zurück. Der altersbedingte Übergang der Youngster in den Herrenbereich verlief ohne Nachschub an Kindern für den Jugendbereich, zudem zogen die weniger unterstützenden Erwachsenen berufsbedingt aus Göttingen weg. Ein Großteil der Spielern wechselte zum PSV Münden, der über einen neuen Cricketplatz verfügt.
 
Abteilungsleiter Michael Daub und seine Familie versuchten auch nach ihrem Umzug nach Kassel, Cricket in Göttingen am Leben zu erhalten. Die verbliebenen Jugendlichen trainierten mit der Uni-Mannschaft. Durch große Anstrengungen wurde die Bundesliga-Saison durchgestanden. Kosten für Trikots, Fahrten und Schiedsrichter mussten häufig privat getragen werden. 
 
Nun stieg auch noch das Uni-Team in die Regionalliga ab. Sofern kein unerwarteter Zustrom cricketbegeisterter Studenten zum Beispiel aus Indien und Pakistan erfolgt, hat es wenig Sinn, für die Regionalliga zu melden.

Cricket-Abteilung löst sich auf

Kategorie: News
Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 15. Januar 2019

Die Cricket-Abteilung der BG 74 Göttingen löst sich leider auf. Dazu führten Gründe, die hier  im Folgenden erläutert werden.

2014 suchten eine große Jugendmannschaft sowie ein kleines Frauenteam einen Außenplatz und Hallenzeiten. Die BG 74 nahm die Cricket-Cracks mit offenen Armen auf. In der Folge wurden zahlreiche Wettbewerbe ausgetragen, besonders der Nachwuchs bestach durch Erfolge gegen starke Gegner.

Von 2015 an stießen mehrere unbegleitete Flüchtlinge, die überwiegend aus Afghanistan kommen, hinzu. Ihr geliebter Sport, den sie aus ihrer Heimat kannten, bot ihnen ein Zuhause in Göttingen und löste zeitweise einen Boom aus. Die unterschiedlichen Spielstärken im Training zu vereinen, stellte sich allerdings als nahezu unmöglich heraus. Unerfahrenere, schwäche deutsche Jugendliche verloren das Interesse. Da die Geflüchteten ohne Eltern kamen, fehlte die Unterstützung, die ansonsten die Erwachsenen bieten.

Zudem zog sich Trainer Dhushan Ekanayake zurück. Der altersbedingte Übergang der Youngster in den Herrenbereich verlief ohne Nachschub an Kindern für den Jugendbereich, zudem zogen die weniger unterstützenden Erwachsenen berufsbedingt aus Göttingen weg. Ein Großteil der Spielern wechselte zum PSV Münden, der über einen neuen Cricketplatz verfügt.

Abteilungsleiter Michael Daub und seine Familie versuchten auch nach ihrem Umzug nach Kassel, Cricket in Göttingen am Leben zu erhalten. Die verbliebenen Jugendlichen trainierten mit der Uni-Mannschaft. Durch große Anstrengungen wurde die Bundesliga-Saison durchgestanden. Kosten für Trikots, Fahrten und Schiedsrichter mussten häufig privat getragen werden. 

Leider ist dieser Aufwand nicht länger tragbar, zudem ein neuer Trainer auch nicht gefunden werden konnte. Der Vorstand bedauert den Rückzug der Cricket Abteilung sehr. Wir waren bei diversen Veranstaltungen der Abteilung mit dabei, konnten jedes Mal die gute, sportlich faire, interessante und spannenden Atmosphäre genießen.

Wir danken Michael und seiner Familie für ihren Einsatz und wünschen ihnen weiter alles Gute

Deutliche Steigerung der U12

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 13. Januar 2019

Zwar musste die BG 74 in der U12-Bezirksliga eine 72:87-Pleite gegen den ASC 46 Göttingen hinnehmen, doch Trainer Jonas Fischer war dennoch stolz.

"Das war eine super Teamleistung über 40 Minuten", lobte der Coach, dessen Jungs im Vergleich zu den letzten Partien deutlich verbessert auftraten. Der zweite Saisonsieg dürfte nur eine Frage der Zeit sein.

BG 74: Brömsen, Albrecht (11 Punkte), Mewitz (15), Hoffmann (4), Töllner (18), von Witzke (4), Suchland (14), Groh (1), Gibhardt (5).