Mal wieder ein neues Outfit nötig, dann schau dir doch mal unsere Vereinskollektion an!

Beim nächsten Einkauf bei Amazon bitte daran denken: Amazon Smiley nutzen und BG 74 helfen!

previous arrow
next arrow
Slider

BG 74-Damen warten weiter auf den ersten Saisonsieg

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 12. Oktober 2020

Am vergangenen Wochenende hat die Damenmannschaft der BG 74 Göttingen beim TV Vörden ihre zweite Niederlage in der 2. Regionalliga West hinnehmen müssen. Dabei hat das Team von Headcoach Felix Gerland im Vergleich zur Auftaktpartie gegen den Hagener SV "aber mindestens drei Schritte" nach vorn gemacht. Wie schon im Spiel gegen Hagen ging der Start an den Göttingerinnen ein wenig vorbei, nach dem ersten Viertel lag die BG 74 bereits mit zehn Punkten zurück (18:8, 10. Min.). Die Ansprache in der Viertelpause zeigte dann aber Wirkung. Die Gastgeberinnen und das Spiel wurden nun deutlich besser kontrolliert, der Rückstand wurde in eine 24:30-Halbzeitführung umgewandelt. Dabei hätten sich unsere Damen deutlicher absetzen können (und eventuell sogar müssen), verpassten dies aber durch "zu viele ungezwungene und einfache Fehler", so Gerland. Vörden kam daraufhin etwas besser aus der Halbzeitpause zurück und erarbeitete sich bis ins Schlussviertel die Führung zurück. Bei lediglich 21 verbleibenden Sekunden drehte Vörden durch einen erfolgreichen Dreipunktwurf die Partie. Die Antwort der BG 74 blieb aus, stattdessen machte Vörden im Gegenzug den Endstand (55:52) perfekt. So konnte Lia Kentzler, die gemeinsam mit Maike Oesting aus Vörden mit 13 Punkten die Topscorerin der Partie war, am Ende nicht mehr die notwendigen Punkte erzielen.

Trotz der unglücklichen Niederlage war Coach Gerland zufrieden, da man gegen "einen starken Gegner mindestens gleichwertig gewesen" ist. Und es gibt dann im nächsten Jahr auch noch ein Rückspiel mit den heimischen Fans im Rücken. Ebenso einverstanden war der Coach auch mit der geschlossenen Mannschaftsleistung, hob allerdings seine Spielerin Anna Weski hervor, die "sich seit Wochen super stark entwickelt". Insbesondere durch die Faktoren Defense, Hustle Plays sowie die Entscheidungsfindung, die sich nicht in erster Linie im Scoring niederschlagen, nimmt sie einen zunehmenden Einfluss auf das Spiel ein.

Schon am kommenden Wochenende, 17. Oktober, geht es um 17:30 Uhr gegen den TSV Lamstedt um den ersten Saisonsieg. Aller guten Dinge sind bekanntlich drei...

Für die BG 74 spielten: Kentzler (13 Punkte), Crowder (9), Göttling (8), Oevermann, A. (7), Weski, Catalan Lorca (je 4), Plaisir (3), Wagner, Roosch (je 2), Lange, Blickwede.

Niederlage zum Auftakt unserer Damen in der 2. Regionalliga!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 06. Oktober 2020

Die Serie ist gerissen! Nach der makellosen Saison 2019/20 musste unsere Damenmannschaft in der 2. Regionalliga als Aufsteiger zum Saisonauftakt eine 36:53-Heimniederlage gegen den Hagener SV hinnehmen. 

Für das erste Spiel der Saison 2020/21 musste Felix Gerland als neuer Headcoach des Teams direkt zahlreiche Ausfälle verkraften. Dabei musste der Nachfolger vom ehemaligen Coach, Goran Lojo, in der ersten Halbzeit anerkennen, dass sein neues Team große Schwierigkeiten hatte, zu einfachen Abschlüssen zu kommen. Allerdings war es ein Spiel, das auf beiden Seiten zunächst nicht von der Offensive geprägt war. Die 25 zugelassenen Punkte bis zur Halbzeit sind ein guter Wert. Obwohl das gesamte Spiel über das Wurfpech an den Händen unserer Spielerinnen klebte, besserte sich die Offensive im Verlauf des Spiels. Dabei hob Coach Gerland nach dem Match "die Einstellung und Intesität besonders in der guten zweiten Hälfte" hervor.

Aus dieser Phase nimmt der neue Coach viele Aspekte für die anstehenden Trainingseinheiten und Spiele mit. Über das gesamte Spiel hinweg war Gerland zudem mit der Unterstützung im FKG zufrieden, die sein Team erfahren durfte. So war die Damen-Bundesliga-Mannschaft geschlossen vor Ort, weitere Unterstützung erhielt das Team zudem von unseren Oberliga-Herren sowie vielen weiteren Fans.

Mit der Unterstützung geht es für uns zu Hause dann am 17. Oktober um 17:30 Uhr gegen den TSV Lamstedt weiter. Am kommenden Wochenende fahren wir zum ersten Auswärtsspiel zum TV Vörden. 

Für die BG 74 spielten: Blickwede (2), Catalan Lorca, Crowder (7), Göttling (7), Kentzler (16), Lange, Liestmann, Roosch (2), Wagner (2), Wery, Weski.
 

Gelungener Einstand für Ole Krebs in den USA!

Kategorie: Football
Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 06. Oktober 2020

Göttingen./ Rabun Gap, GA

Der Göttinger Footballspieler Ole Krebs hat in den USA einen gelungenen Einstand gegeben. Das Team der Rabun Gap Nacoochee High School gewann im ersten Saisonspiel knapp gegen Christ School, eine Mannschaft die zum ersten Mal in der Schulhistorie besiegt werden konnte.

Ole Krebs stand als starting Right Tackle (Position ist bekannt aus dem Film "Blind Side") für die Offensive der Rabun Gap fast bei jedem Spielzug auf dem Feld und setzte sich sehr erfolgreich gegen seinen Gegenspieler, einen sogenannten 3-Star-Recruit durch. High School-Spieler werden, wenn sie sich durch Leistung auszeichnen, in das Star-Ranking aufgenommen. Mehr als 4 Sterne sind nicht möglich, ein 3-Star-Recruit ist somit ein herausragender Spieler. Doch Ole Krebs ließ sich davon nicht beeindrucken und hielt seinem Quarterback das gesamte Spiel über den Rücken frei.

Im gestrigen zweiten Spiel der Rabun Gap gegen Metrolina Christian Academy konnte Ole seine starke Leistung aus dem ersten Spiel noch übertreffen, die High School aus Metrolina wurde mit über 40 Punkten Unterschied deutlich besiegt. Ole erkaufte mit seinen exzellenten Blocks seinem Quarterback immer wieder die nötigen Sekunden um den Ball mit großen Raumgewinnen in oder in Richtung der Endzone zu werfen.

Die Spieler der Generals Jugend haben die spät übertragenen Livestreams mit großem Interesse verfolgt, sind sie doch alle sehr stolz auf ihren Ole. Das Spielgeschehen wurde bis spät in die Nacht über die sozialen Medien kommentiert, und jeder Pancake-Block (man blockt einen gegnerischen Spieler so gut, dass er auf dem Gesäß landet) des deutschen Modellathleten wurde frenetisch bejubelt.

Das Ausnahmetalent ist auf dem besten Weg sich auch trans-Atlanticum einen Namen zu machen als bester Offensive Lineman der Liga. Seine Mannschaftskameraden werden jeden Schritt mit großen Augen verfolgen und ihm bei allem die Daumen drücken.

Stechmann is back! Eine Niederlage muss die BG 74 dennoch hinnehmen

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Freitag, 02. Oktober 2020

"Stechmann decides to take his talents to South-Göttingen"! Leider konnte in diesem Jahr "the decision" nicht über ESPN übertragen werden. Zu weit wäre die Anreise für das TV-Team in Zeiten von Corona gewesen. Dennoch freut sich die BG 74 über das Comeback ihres ehemaligen Spielers Lennart Stechmann, der sich nach zwei Jahren leistungsorientierten Basketballs in der Pro B in Würzburg mehr auf die beruflichen Herausforderungen konzentrieren möchte. Da der Basketball aber nicht zu kurz kommen soll, wurde die Rückkehr zu dem Verein ermöglicht, für den er bereits viele Jahre erfolgreich gespielt hat. Nach vielen Abgängen, u. a. der NBBL-Spieler, die zum Regionalliga-Team des ASC Göttingen gewechselt sind, freut sich daher auch Aaron Plate besonders über seinen "Neuzugang".

Trotz des Comebacks musste die BG 74 am vergangenen Wochenende bei MTV / BG Wolfenbüttel eine deutliche 90:64-Niederlage hinnehmen. Das Team von Coach Plate reiste dabei mit lediglich acht Spielern an, Plate selbst agierte dabei als Spieler-Trainer. Und Stechmann, der am Ende mit 17 Punkten direkt Topscorer seiner Mannschaft war, befindet sich nach einer Fußverletzung noch im Aufbau und erhielt somit nur eine eingeschränkte Spielzeit. Insgesamt bekam die BG 74 Slawomir Herold, der mit 28 Punkten einen maßgeblichen Anteil am Erfolg der Heimmannschaft hatte, an diesem Tag nicht wirklich in den Griff. 

Somit steht die BG 74 nach der dritten Niederlage im dritten Spiel der noch jungen Saison am Tabellenende. Den bisherigen Saisonverlauf bezeichnet Plate als "Schalke 04-Style". Im Gegensatz zum Fußball-Bundesligisten besteht für die BG 74 allerdings kein Grund, den Coach auszutauschen. Durch den großen Umbruch hatte das Team bisher kaum Möglichkeiten, sich einzuspielen. Dazu kamen allein an diesem Wochenende fünf Absagen von Spielern, die unter normalen Umständen "viel Spielzeit erhalten würden", so Plate. Zudem sind nach Meinung des Coaches der BG 74 die vermeintlich drei stärksten Teams in dieser Oberliga-Saison bereits gespielt.

Nun hat die BG 74 drei Wochen Zeit, um als Team zusammen zu wachsen, sich zu finden und einzuspielen und schließlich Stechmanns "talents" zielführend einzusetzen. Nach den vielen Abgängen, mit denen in der vergangenen Saison bis kurz vor Saisonende um den Aufstieg mitgespielt wurde, gilt es in dieser Saison für unsere erste Herren zunächst einmal um einen Platz im gesicherten Mittelfeld. Dafür werden die nächsten Spiele entscheidend...