Mal wieder ein neues Outfit nötig, dann schau dir doch mal unsere Vereinskollektion an!

Beim nächsten Einkauf bei Amazon bitte daran denken: Amazon Smiley nutzen und BG 74 helfen!

previous arrow
next arrow
Slider

Ehemalige Generals Jugendspieler auch in der Fremde erfolgreich

Kategorie: Football
Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 02. Dezember 2021

Von Patrick Thegeder

Göttingen./ Leipzig/Virginia/Georgia 

Die Saison der European League of Football ist vorbei, und somit sind die ehemaligen Generals Jugendspieler Nils Bäumer, Lion Deckwarth sowie der ehemalige Trainer Luc Schneider gestandene ELF Spieler. Die Saison für die Leipzig Kings endete leider ohne eine Playoff-Teilnahme, was sicherlich der coronabedingten kurzen Saisonvorbereitung geschuldet war. Trotzdem schlugen sich die drei sehr achtbar, so dass ihre Leistungen jetzt noch anschließend gewürdigt wurden. Lion Deckwarth wurde zum Defensive Rookie of the year der Kings gewählt, Nils Bäumer zum Offensive Rookie of the year: den beiden besten (newcomer) Spielern der Saison. "Als Rookie in dieser Liga Einsatzzeiten zu kriegen war für mich das absolute Highlight. Ich habe immer nur versucht mein Bestes zu geben und dem Team zu helfen. Den Award als best Offensive Rookie zu erhalten bedeutet mir sehr viel! Ich werde das als Ansporn nehmen, noch härter zu arbeiten."

"Come back stronger!", ergänzt Lion Deckwarth. "Wir werden die Off-Season nutzen um noch besser zu werden, wir werden viel gemeinsam trainieren und uns gegenseitig unterstützen."

Auch für Ole Krebs ist die Saison in Georgia erfolgreich gewesen. Die Rabun Gap Eagles unterlagen zwar im Finale um die State Championship, lieferten aber wie im Vorjahr eine sehr gute Leistung ab. Ole stand in jedem Spiel als Starter in der Offensive Line auf dem Feld und hat sich mit seinen tollen Leistungen bei mehreren Colleges auf die Scouting Bögen gespielt. Er ist in den Top 10 Linemen seines Jahrgangs, was in einem stark besetzten Feld ein herausragendes Ergebnis ist. "Es ist schon ein sehr emotionaler Moment aufs Feld zu gehen und zu wissen: dies wird dein letztes High School Spiel werden."

Im schönen Bundesstaat Virginia hat Offensive Lineman Felix Lepper kürzlich seine Saison für die Mannschaft der Fork Union Military Academy erfolgreich zu Ende gebracht. Seine Mannschaft war erst die zweite in der Geschichte der Academy, die in einer Saison unbesiegt geblieben ist. Er hat durch seine Leistungen als starting Left Guard (der Beschützer der Blind Side des Quarterbacks) dazu beigetragen, dass diese Mannschaft in der Geschichte der Academy einen besonderen Platz erhält. Schon ein paar Tage nach seiner Rückkehr nach Deutschland hat Felix beim Training der U19 Generals den jungen Talenten Einblicke in die Arbeit eines Lineman gegeben. Auch aus der Zeit an der Military Academy hat er erzählt: "Für ein umfassendes Fazit ist es noch zu früh, es war einfach eine sehr intensive Zeit. Ich habe sehr gute Freunde gefunden und viele neue Erfahrungen gemacht. Allein schon die Möglichkeit auf diesem Niveau Football zu spielen, war eine unvergessliche Erfahrung. Es war teilweise schon wirklich anstrengend, aber das Training der Generals hat mich sehr gut darauf vorbereitet."

Wie die weitere sportliche Zukunft der ehemaligen Generals aussieht, bleibt abzuwarten. Die College Saison in Amerika neigt sich dem Ende zu, die europäischen Ligen haben Saisonpause. Aus Sicht des Headcoaches Patrick Thegeder stehen den Spielern alle Wege offen: zurück über den Atlantik und in Amerika spielen, oder sich zusammen in der ELF versuchen. Aber eins scheint sicher: Generals kommen weit, aber sie kommen immer wieder nach Hause.

Niederlage trotz Leistungssteigerung in der Herren-Landesliga!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 02. Dezember 2021

Am Sonntagabend kam es für unsere 2. Herrenmannschaft in der Landesliga (schon) wieder zu einem Match gegen ein in dieser Saison bisher noch ungeschlagenes Team. Mit voller Mannstärke trat das Team der BG 74 mit seinem Headcoach Sebastian Wolf die Auswärtsreise zum MTV Wolfenbüttel III an. Die Vorzeichen für ein tolles Sonntabendspiel waren also gar nicht mal so schlecht. Getrübt wurde die Vorfreude auf das bevorstehende Spiel allerdings von der Nachricht, die Coach Wolf nur zehn Minuten vor Spielbeginn von den Gastgebern erfahren sollte: Alle weiteren Spiele in diesem Jahr wurden aufgrund der sich zuspitzenden Situation durch die steigenden Coronazahlen vom Niedersächsischen Basketballverband (NBV) abgesagt! Also wollte das Team der BG 74 zum ungeplanten und vorzeigen Jahresabschluss noch einmal alles geben.

Doch es kam wie es kommen musste. Zwei unserer Leistungsträger verletzten sich direkt. Jurek Thonicke konnte nach seiner Verletzung beim Aufwärmen gar nicht erst am Spiel teilnehmen. Für Julian Süssemilch war das Spiel aufgrund dessen Verletzung bereits in der ersten Halbzeit beendet. Somit war auch schon alles gesagt zur ersten Halbzeit, die deutlich mit 48:18 an Wolfenbüttel ging. Nach dem Seitenwechsel wurde dann endlich Basketball gespielt. Der Gegner wurde ausgespielt, attackiert und phasenweise sogar auseinander genommen. Die junge Truppe aus Göttingen musste sich dennoch den sehr erfahrenen Herren aus Wolfenbüttel geschlagen geben. Unsere Gastgeber verfügten an diesem Abend einfach über deutlich mehr Routine und hatten zudem zwei Berge unter dem Korb. Dennoch konnte die Punktausbeute im Vergleich zur ersten Hälfte nicht nur gesteigert, sondern verdoppelt werden. Am Ende stand dennoch ein ungefährdeter 88:52-Heimsieg für den MTV auf der Anzeigetafel. Coach Wolf schaute aber nach Spielende direkt nach vorn und ist sich sicher, dass es im Rückspiel ganz anders aussehen wird.

Sehr angetan war der BG 74-Coach vor allem von der zweiten Halbzeit auf die er und sein Team aufbauen können und wollen: "Wenn die Spieler anfangen Basketball zu spielen und Spaß am Drive, am Wurf und am And1 haben... dann können wir auch Spiele gewinnen." Auch in der Verteidigung machte Wolfs Team Schritte nach vorne. Bleibt zu hoffen, dass sich die Leistungsträger durch die anstehende Pause erholen und gut pflegen, damit es bald wieder richtig zur Sache gehen kann.

Am 29.11. wurde vom NBV bestätigt, dass alle Spiele bis einschließlich 31.12. abgesagt sind (außer Regionalliga).

Der Trainingsbetrieb wird unter strengsten 2G+ Regeln versucht durchzuziehen. Ob das klappt, könnt ihr am 15.01.2022 im FKG1 gegen MTV Gifhorn sehen.

Bis dahin verabschiedet sich die 2. Herren und wünscht viel Gesundheit, Optimismus und schöne Weihnachten.

Mehr Spannung geht nicht - U14 siegt mit hauchdünnem Vorsprung in Hannover

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 28. November 2021

Mehr geht einfach nicht! Oder besser gesagt: Weniger Vorsprung geht beim Basketball einfach nicht. Schon am vergangenen Samstag holte sich unsere männliche U14 beim CVJM Hannover einen hauchdünnen 61:60-Auswärtserfolg. Dabei verlief vor allem der Start in die Partie alles andere als erfolgreich.

Hannover war "physisch ganz doll überlegen. Sie waren nicht nur  größer, sondern auch stärker und schneller", berichtete Coach Tobias Bruns nach Spielende. So brauchte sein Team zunächst auch etwas Zeit, um mit den schwierigen Bedingungen zurechtzukommen. Im zweiten Viertel gerieten diese Nachteile allerdings zunehmend in den Hintergrund. Mit einer überragenden Presse holte die BG 74 Punkt für Punkt auf.

Die druckvolle Verteidigung führte schließlich zur Führung im vierten Viertel geführt. Die letzten Minuten wurden dann aber nochmal zu einer gefühlten Ewigkeit. Mit vielen Auszeiten und Fouls sollte die Spielzeit unterbrochen und unser Rhythmus gestoppt werden. Das sollte zum Glück aber nicht mehr passieren und Coach Tobias und sein Team konnten mit einem Auswärtserfolg im Gepräck wieder nach Hause fahren.

Auch wenn der Coach die insgesamt starke Teamleistung lobte, hob er wenig später noch zwei Spieler hevor. Zum einen Bjarne Fichtler, der trotz Krankheit die Auswärtsreise angetreten ist und "sich da richtig gut durchgekämpft hat". Auch Tim Rakochi, der "in seinem Landesliga-Debüt sehr mutig und ohne Einschüchterung gespielt hat", bekam von seinem Coach noch ein Extralob.

(fs)

BG 74 U-12 I mit einer überzeugenden Vorstellung gegen MTV/BG Wolfenbüttel

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Samstag, 27. November 2021

Die BGer der U12-1 traten am Samstagmittag gegen eine ersatzgeschwächte Wolfenbütteler Mannschaft an und siegte am Ende klar und deutlich mit 188:13.
Besonders konnte sich Coach Canelo über die aggressive Verteidigung freuen, die im gesamten Spiel immer wieder zu vielen schnellen Fastbreak-Punkten führte.
Jeder Spieler konnte Punkte zum großartigen Erfolg beisteuern und seine Stärken einbringen, sodass "es eine rundum erstklassige Mannschaftsleistung geworden ist", so Coach Canelo nach Spielende.

Wie es unter gegeben Umständen unter Corona weitergeht, ist derzeit ungewiss. Es gilt zu hoffen, dass diese starke Mannschaft noch weitere Spiele in dieser Saison erfolgreich bestreiten darf.

Das gilt natürlich für alle Teams. Wir drücken kräftig die Daumen!

(tc)