Staffelsieger erst nach Wien, dann zur Meisterschaft

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 12. Februar 2018

Abgesehen von einem schwachen Start hat die BG 74 in der U16-Landesliga keine Schwierigkeiten mit der SG Braunschweig gehabt. Auswärts gelang den Göttingern ein ungefährdeter 74:48 (48:32, 32:24, 18:17)-Erfolg.

"Nachdem wir zu Beginn kalt erwischt wurden von sehr intensiven und emotionalen Gastgebern, haben wir das anschließend souverän gelöst", sagte Trainer Tobi Bruns. Seine Mannschaft steht nun als uneinholbarer Staffelsieger fest, der jeden Gegner mindestens einmal besiegt hat. "Wir fahren mit breiter Brust zur Niedersachsenmeisterschaft", betont Bruns. Der Staffelsieg zählt dann zwar nichts mehr, berechtigte Hoffnungen können sich die Veilchen aber allemal machen.

Zuvor steht aber noch eine spaßige Station an: Es geht zum Osterturnier nach Wien. "Da freuen wir uns alle drauf", so Bruns.

Gegner zu treffsicher

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 12. Februar 2018

Nichts zu bestellen gab es in der U11-Bezirksoberliga für die BG 74. Gegen MTV/BG Wolfenbüttel verloren die Göttinger deutlich mit 65:88.

Mit den stark angeschlagenen Mats Töllner und Nick Suchland war gegen die extrem treffsicheren Gäste nicht mehr zu holen. "Dazu haben wir uns zu viele einfache Ballverluste geleistet", beklagte Trainer Aaron Plate.

BG 74: Graeber (2 Punkte), von Hagen (5), Brömsen (16), Albrecht (14), Mewitz (8), Töllner (11), Suchland (4), von Witzke (2).

Gegner verteidigt erneut verbotenerweise Zone

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 12. Februar 2018

Die U12 der BG 74 hat in der Bezirksoberliga auch das zweite Spiel binnen einer Woche gegen MTV/BG Wolfenbüttel verloren. Diesmal setzte es eine 43:59-Pleite.

Allerdings verzichteten die Wolfenbütteler trotz vorheriger Ankündigung ihres Trainers erneut auf die vorgeschriebene Mann-Verteidigung. "Es wurde wieder die gute alte deutsche Eiche aufgebaut", umschrieb BG-Coach Aaron Plate die Zonen-Defense. Diese wurden von den jungen Schiedsrichtern zwar erkannt, aber nicht sanktioniert. Dennoch kämpften die Göttinger defensiv stark, hatten durch das erneute Fehlen von Theo Göbel sowie mit den angeschlagenen Mats Töllner und Nick Suchland keine Chance gegen die verbotene Defensive. "Somit erklärt sich auch das niedrige Ergebnis", erklärte Plate.

BG 74: F. Lange (3 Punkte), von Hagen (2), T. Lange (16), Albrecht (4), Wille (2), Kaib (6), Tsetoulidis (8), Töllner (2), Gibhardt (2), Suchland.

Einbruch nach der Pause

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 12. Februar 2018

In der U12-Bezirksliga haben sich die Mädchen der BG 74 den Jungen des ASC 46 Göttingen II mit 51:70 geschlagen geben müssen.

Bis zur Halbzeit war die Partie noch ausgeglichen (29:29), doch ab dem dritten Viertel verloren die Veilchen deutlich an Leistungsstärke und Konzentration. Diesen Einbruch nutzte der Lokalrivale, ging in Führung und gab diese bis zum Ende nicht mehr ab. "Die Jungs haben uns gezeigt, woran wir im Training arbeiten müssen. Uns ist zu früh die Puste ausgegangen, und wir sind nur schwer mit der sehr körperlichen Spielweise klargekommen. Die Mädels haben aber alles gegeben, mehr erwarte ich nicht. Wir wollen aus diesen Spielen lernen, um in der Bezirksoberliga angreifen zu können", sagte Trainerin Leonie Schmidt.

BG 74: Wery (17 Punkte), Nargang (9), Schiele (9), Rau (8), Schäufele (4), Rohde (2), Bootjer, Bornmann, Üzek, Wieczorek.