Mal wieder ein neues Outfit nötig, dann schau dir doch mal unsere Vereinskollektion an!

Beim nächsten Einkauf bei Amazon bitte daran denken: Amazon Smiley nutzen und BG 74 helfen!

previous arrow
next arrow
Slider

U 12 II lässt ASC-Mädels chancenlos

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 23. Oktober 2017

Die U12 II der BG 74 bleibt in der Bezirksliga unangefochten an der Spitze. Gegen die weibliche Vertretung des ASC 46 Göttingen setzte sich die von Jonas Fischer trainierte Mannschaft problemlos mit 86:15 durch.

Die Veilchen agierten deutlich überlegen. Vor allem die gute Reboundarbeit und das schnelle Spiel nach vorne schlugen zu Buche.

BG 74: Wille (6 Punkte), Jess (4), Naujoks (3), Albrecht (18), Brömsen (16), Töllner (7), Fischer (2), Suchland (15), von Witzke (15).

Bruns und Mügge führen Mulic-Team zum ersten Sieg

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 16. Oktober 2017

Erleichterung bei der BG 74. Die Veilchen haben in der 2. Regionalliga ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Mit 79:66 (58:46, 39:33, 21:13) gaben sie der Baskets-Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB II daheim das Nachsehen.

Die Gastgeber starteten gut ins Spiel, legten eine ordentliche Intensität an den Tag und erarbeiteten sich viele Fastbreaks. Aufgrund von Unstimmigkeiten in der Defense gelang es der Mannschaft von Trainer Selim Mulic jedoch nie, sich richtig abzusetzen. Im Angriff schulterten Alex Bruns und Jan Mügge die Hauptlast und überzeugten mit starken Drives zum Korb. Allerdings ließen die Göttinger auch zahlreiche Korbleger liegen. "Insgesamt nicht das schönste Spiele, aber Sieg ist Sieg und gut fürs Selbstvertrauen", resümierte Aufbauspieler Steffen Teichert.

Durch den ersten Erfolg im vierten Saisonspiel verbessert sich die BG auf den achten Platz.

BG 74: A. Bruns (30), T. Bruns (3), Dornbusch (2), Helbling, Kalus (6), Menger (5), Meyer, Mügge (18), Paul (7), Röglin (6), Teichert (2).

VOLLzählig zum ersten Saisonsieg

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 15. Oktober 2017

Es geht doch! Die BG 74 II hat in der Bezirksoberliga im dritten Saisonspiel endlich den ersten Sieg gefeiert. Und was für einer. Gegen den Braunschweiger SC Acosta brillierte die Mannschaft von Trainer Jakob Papenbrock beim 66:29 (46:22, 40:15, 24:6).

Wobei es doch eine Einschränkung gibt. "Das dritte Viertel ging grandios mit 6:7 verloren. Da der Gegner ersatzgeschwächt war, wissen wir den Erfolg einzuordnen", kritisierte Pape, der ansonsten sehr zufrieden war, vor allem mit der starken Verteidigung. Ein Sonderlob erhielten Sebastian "Satan" Wolf und Julian "Eisen" Eisener, die ihre Treffsicherheit von der Dreierlinie wiedergefunden haben. Lukas Meyer-Tonndorf debütierte für die Thekentruppe. "Guter Mann", lautete dazu der Kommentar vom Coach. Ob er auch nach der Partie Qualitäten besitzt, stellte sich bei der gemeinsamen Siegesfeier mit dem ebenfalls erfolgreichen Regionalliga-Team heraus.

Die erstmals vollzählig (die Betonung liegt auf voll) angetretenen Veilchen verbessern sich dadurch auf den siebten Platz.

BG 74: Assembe (3), Bruns (6), Büürma (8), Dirim, Eisener (6), Hefele (12), Helbling (7), Meyer-Tonndorf, Plate (4), Romey (2), Rouenhoff (15), Wolf (3).

Positive Erkenntnisse bei Niederlage

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 01. Oktober 2017

Zweites Spiel, zweite Niederlage: Die BG 74 hat ihre Auswärtspartie bei der SG Braunschweig mit 74:88 (57:60, 41:40, 18:22) verloren. Damit sind die Veilchen Vorletzter der 2. Regionalliga.

Dennoch war der verletzt zuschauende Spielmacher Steffen Teichert nicht unzufrieden mit dem, was er von der Seitenlinie aus beobachtete. So starteten die Göttinger gut, bestachen mit aggressiver Verteidigung und schneller Offensive, die in vielen Fastbreaks resultierte. "Die haben viel geswitched, und wir haben die Missmatches ausgenutzt. Dadurch, dass wir mit hohem Tempo gespielt haben, waren wir zur Halbzeit vorn und bis ins dritte Viertel hinein noch im Spiel", berichtete Teichert. Im Schlussabschnitt ließen bei den personell gebeutelten Gästen jedoch die Kräfte nach, Braunschweig setzte zu einem Run an, von dem sich das Team von Trainer Selim Mulic nicht mehr erholte.

"Das deutliche Ergebnis täuscht über den Verlauf der Begegnung hinweg", sagte Teichert, der besonders Jan Mügge, Leon Konopka und Alex Bruns positiv hervorhob. Aus diesem Match sei Positives mitzunehmen, "wenn wir der gleichen mit Intensität drauf aufbauen". 

BG 74: Bruns (16), Helbling, Kalus (5), Konopka (15), Menger (8), Mügge (18), Paul (10), Röglin (2).