alle Neuigkeiten der Basketballabteilung

 

Göttinger Triumph bei der Niedersachsenmeisterschaft

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 04. April 2017

Einen Triumph sondergleichen haben die U-16-Jungs der BG 74 bei der Niedersachsenmeisterschaft erzielt. Vor heimischer Kulisse im FKG gewannen die Göttinger sämtliche vier Begegnungen und zerpflückten den ASC 46 im Endspiel mit 119:45. Damit qualifizieren sich die Veilchen für die Norddeutsche Meisterschaft - erneut als Ausrichter.

"Ein absolut verdienter Erfolg für die Jungs, die über das ganze Turnier eindrucksvoll ihre Siegermentalität demonstriert haben. Da kann ich mich als Coach wahrlich nur bedanken, ebenso wie bei den vielen Helfern, die das Team unterstützt haben, sei es durch Orga-Aufgaben, Kampfgerichte, Catering oder als Fans", jubilierte Trainer Sebastian Konopka. Obwohl das Resultat im Finale recht deutlich ausfiel, ist es sehr erfreulich, dass mit dem ASC auch die zweite Göttinger Mannschaft überzeugte und sich das Recht erspielt hat, bei der Nordmeisterschaft anzutreten. "Großen Respekt an den ASC, der sich mit unglaublichem Willen ins Finale gekämpft hat", lobte Konopka.

Seine Schützlinge mühten sich zunächst durch die Vorrunde, bezwangen die Königsblauen im ersten Aufeinandertreffen erst nach zähem Ringen mit 76:67 und schlugen anschließen die BSG Bremerhaven mit 61:52. Der ASC setzte sich nach zweifacher Verlängerung mit 95:79 gegen Norddeutschen durch.

Am zweiten Turniertag griffen die JBBL-gestählten Tim Hackel und Lennart Schultz ins Geschehen ein und verhalfen ihrem Team zu einem überdeutlichen 100:55 im Halbfinale gegen die Black Bulls Osnabrück. "Ein geiler Teamerfolg", verkündete Konopka. Knapper war das Resultat vom ASC, der BTS Neustadt mit 78:75 besiegte.

Die Siegerehrung übernahm Andreas Scheede, Jugendkoordinator der BG Göttingen, da BG-Ehrenpräsident Wessel Lücke aus freien Stücken darauf verzichtete. Der Grund: "Die meisten Spieler haben bis zur U 11 bei mir gespielt, da wäre zu viel hoch gekommen bei der Ehrung", sagte Lücke.

Viel Zeit zum Entspannen bleibt Konopka und seiner Crew nicht. Die Norddeutschen Meisterschaften findet bereits am 29./30. April in Göttingen statt. "Nach zwei Siegen mit mindestens 100 erzielten Punkten dürfen wir uns aber wenigstens auf zwei Kästen, äh Kuchen beim nächsten Training freuen", verkündete der Coach.

Punkte BG 74: Greune (4/2/2/17) (gesamt 25), J. Lüer (0/0/nur Samstag zwei Spiele) (0), Jäger (0/0/8/0) (8), B. Lüer (13/2/nur Samstag zwei Spiele) (15), Luster (7/0/1/5) (13), von Hagen (0/0/0/13) (13), Muce (26/19/12/9) (66), Büürma (10/20/8/10) (48), Elawure (0/2/6/9) (17), Tapello (8/5/13/4) (30), Ahn (2/0/6/4) (12), Schultz (20/11/nur Sonntag zwei Spiele) (31), Hackel (22/28/nur Sonntag zwei Spiele) (50).

Punkte ASC 46: Alonso (0/2/2/20) (24), Bleick (0/0/0/5) (5), Leinhos (14/7/19/0) (40), Hornischer (9/0/5/3) (17), Uphaus (5/16/14/2) (37), Haubrok (2/4/0/9) (15), Heider (0/3/0/2) (5), Nöthling (0/0/6/4) (10), Strobel (2/2/nur zwei Spiele) (4), Fletes (34/45/30/0) (110, damit Topscorer des Wochenendes)

In trauter Eintracht: Akteure der BG 74 und des ASC 46 bei der Siegerehrung.

Guter Start genügt nicht

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 02. April 2017

 

Die Negativserie der BG 74 in der 2. Regionalliga setzt sich fort. Beim SC Langenhagen setzte es eine knappe 75:78 (57:57, 36:34, 24:14)-Niederlage.

Dabei kam die Mannschaft von Trainer Selim Mulic sehr gut in die Partie. Besonders Alex Bruns zeigte sich treffsicher und gewohnt sprunggewaltig, was zwei Dunkings unter Beweis stellten. Mit fortlaufender Spieldauer gelang es den Gastgebern aber immer besser ihren Guard Maurice Williams in Szene zu setzen. Oder besser gesagt: Der US-Amerikaner mit ultra schnellem ersten Schritt setzte sich selbst in Szene. Währenddessen unterliefen den Göttingern einige ärgerliche Ballverluste. Ein finaler Angriff, um das Spiel in die Verlängerung zu senden, blieb dennoch, doch der Dreier von Steffen Teichert verfehlte sein Ziel knapp. 

Mit derzeit elf Siegen bei zehn Niederlagen steht fest, dass die BG die Saison auf dem sechsten Platz abschließen wird.

Punkte: Alpers, Behrens, Benser (5), Bruns (16), Dornbusch (8), Kalus (4), Konopka (12), Mügge (6), Paul (12), Teichert (12).

Im Derby unterm Korb überlegen

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 02. April 2017

Ohne Probleme hat die BG 74 III das Derby gegen die Mädchen des ASC 46 für sich entschieden. Gegen den Lokalrivalen gab es ein 51:37 (41:22, 26:14, 18:6).

Die Gastgeber begannen stark, ließen nach dem Seitenwechsel jedoch nach. Tobias Dohrmann und Apostolos Christou agierten herausragend. Das Gros der Punkte wurde unter dem Korb erzielt. Modar Giro sammelte dazu viele Steals. "Es waren viele gute Aktionen dabei, allerdings muss mehr Struktur in die Offense rein", sagte Trainerin Vivien Roosch.

Punkte: Hartmann (8), Buabe (10), Salimi (8), Christou (17), Dohrmann (8), Oppermann, Klupp, Giro, Groneberg, Hampe.

"Zufriedenstellendes Spiel"

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 02. April 2017

Erfolgreich hat die BG 74 II ihre Saison in der U-14-Bezirksliga beendet. In einem intensiven Spiel bezwang die Mannschaft von Trainerin Vivien Roosch bei SuS Northeim mit 70:50.

Zahlenmäßig waren die Gäste deutlich überlegen, boten zwölf Akteure auf, während die Hausherren nur mit sechs Spielern agierten. Niklas Völke und Louis Friedrichs dominierten auf Seiten der Veilchen. Leon Müller zeigte in seinem dritten Saisonspiel eine starke Defensivleistung. "Wir haben unser Potenzial nicht ausgeschöpft, aber es war trotzdem ein zufriedenstellendes Spiel, vor allem in der Defense geht noch was", resümierte Roosch, der erstmals Co-Trainer Raphael Buabe assistierte.

Punkte: Völke (12), Friedrichs (20), Höffker (1), Hampe (2), Oppermann (2), Christou (8), Yavsan (4), Salimi (8), Hartmann (7), Dohrmann, Müller (2), Oezel (4).