alle Neuigkeiten der Basketballabteilung

 

Die Oberliga-Damen fahren den nächsten Sieg ein und freuen sich jetzt auf das Topspiel am kommenden Wochenende

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 08. Dezember 2019

Schon am Freitagabend kam es in der Damen-Oberliga zum Spiel zwischen der BG 74 Göttingen und dem SC Osterwieck. Alles andere als ein Heimsieg wäre gegen den Vorletzten der Tabelle eine große Überraschung gewesen. Dieses Mal stand auch Head-Coach Goran Lojo wieder an der Seitenlinie, der ein sehr dominantes Göttinger Team gesehen hat. Nachdem unsere Damen zunächst ein paar Anlaufschwierigkeiten verkraften mussten, fanden sie in der Folge immer besser zu ihrem Spiel. Bereits das erste Viertel wurde mit einem deutlichen 20-Punkte-Vorsprung beendet (28:8, 10. Min.). Wie man es von Lojo gewohnt ist, erwartet er von seinem Team ein schnelles, vor allem in der Verteidigung konzentriert spielendes Team. So führten gegen Osterwieck etliche Steals zu vielen einfachen Fastbreak-Punkten. Bereits zur Halbzeit war das Spiel mit 49:18 für die BG 74 quasi entschieden. Das Erreichen der 100-Punkte-Marke hatte sich das Team aber anscheinend noch als Ziel gesteckt. Allen voran Anna Weski drehte im dritten Viertel förmlich auf und netzte drei Dreier in Folge. Am Ende kam Weski mit vier Dreiern auf insgesamt 18 Punkte. Topscorerin der Partie aber war Meike Oevermann mit starken 30 Punkten. Mit einem Freiwurf war es dann Lara Lieckfeld vorbehalten, den 100. Punkt für ihr Team zu erzielen. Am Ende war der 108:39-Heimsieg auch in der Höhe vollkommen verdient.

Getragen wurde das Team von einer überragenden Atmosphäre. Dafür sorgten auch Abteilungsleiterin Silke Bruns und einige Coaches der BG 74-Familie, die ihren Besuch auf dem Göttinger Weihnachtsmarkt mit einer Kiste Bier in der Sporthalle I am FKG ausklingen ließen. Die Unterstützung der Coaches war lt. Silke definitiv "bundesligareif". Um auch spielerisch einen weiteren großen Schritt in diese Richtung zu machen, muss am kommenden Wochenende (14.12.) um 17:30 Uhr die Sporthalle I am FKG brennen. Dann empfangen die Damen den Tabellenvierten, Eintracht Braunschweig III, zum Topspiel in der Damen-Oberliga. In diesem Spiel soll dann Saisonsieg Nummer sieben eingefahren werden. Mit möglichst vielen "bundesligareifen" Fans.

BG 74: Oevermann, M. (30 Punkte), Lieckfeld, L. (20); Weski, A. (18); Steinbach, E. (11); Keune, F. (11); Lange, N. (8); Göttling, H. (6); Roosch, V. (4), Grigaliute, K.

BG 74 U10 II beendet das Jahr ungeschlagen

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 08. Dezember 2019

von Jorge Schmidt

Die BG 74 U10 II hat auch im sechsten Spiel der Saison das Feld siegreich verlassen. Mit 102:20 (52:14) wurde der weibliche Nachwuchs vom ASC deutlich distanziert. Coach Jorge Schmidt freute, dass er diesmal die Spielzeit gleichmäßig auf neun SpielerInnen verteilen konnte und alle weitere wichtige Wettbewerbserfahrung sammeln konnten.

Für die Mannschaft war es der gelungene Abschluss des Jahres bevor im neuen Jahr wird dieselbe Runde ausgespielt werden wird.

Es spielten: Evangelos Gatsioudis, Laurenz Görcke, Marty Helwig, Laith Daboul, Miguel Nde, Julian Heins, Till Rössing, Juna Schmidt und Max Jochheim.Coach Jorge Schmidt

Oberliga-Herren wollen zurück in die Erfolgsspur. Unsere Spieltagspreview.

Zuletzt aktualisiert: Samstag, 07. Dezember 2019

Nach der zweiten Saisonniederlage am vergangenen Wochenende möchte das Team um Coach Aaron Plate in der Herren-Oberliga zurück in die Erfolgsspur finden. Dafür geht es am Sonntag um 16:00 Uhr nach Wolfsburg zum TV Jahn. Die Wolfsburger ihrerseits weisen die gleiche Bilanz wie die BG 74 (5:2) auf. Plate, der gute Ansätze im Heimspiel gegen den TuS Bothfeld erkennen konnte, hofft dabei, wieder auf eine größere Rotation zurückgreifen zu können. Die Oberliga-Damen haben bereits am Freitagabend gespielt (Bericht folgt!).

Ebenfalls auf Wiedergutmachung aus sein werden unsere Bezirksoberliga-Herren nach der Heimniederlage gegen MTV/BG Wolfenbüttel 3. Am Samstagnachmittag geht es um 15:00 Uhr zum SV Stöckheim. Die Stöckheimer stehen zwei Tabellenplätze vor der BG 74 und haben einen Sieg mehr auf dem Konto (allerdings auch ein Spiel mehr absolviert). Es ist also die ideale Gelegenheit für das Team von Trainergespann Tobias Bruns und Julian Süssemilch, sich ein wenig Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. In der Herren-Bezirksliga ist am zweiten Advent unsere dritte Herren im Einsatz. Um 15:00 Uhr empfängt die BG 74 dabei den Stadtnachbarn des ASC 46 Göttingen IV zum Derby. Aufgrund von Kapazitätsproblemen steht die Sporthalle am FKG an diesem Wochenende nicht zur Verfügung. Deshalb findet diese Partie (wie auch einige Spiele unserer Nachwuchsteams s.u.) in der Wörthhalle (Leibnizstraße 2) statt.

Hier noch eine Übersicht aller anstehenden Spiele im Nachwuchsbereich:
Landesliga U14:
BG 74 Göttingen - SG Braunschweig, 07.12., 14:30 Uhr, Sporthalle am THG (Ewaldstraße 40)

Bezirksoberliga U12:
SG Braunschweig - BG 74 Göttingen, 07.12., 14:00 Uhr, Sporthalle Franzsches Feld, Braunschweig

Bezirksoberliga U11:
BG 74 Göttingen - ASC 46 Göttingen m, 08.12., 10:15 Uhr, Wörthhalle

Bezirksliga U14 (mixed):
BG 74 Göttingen w - ASC 46 Göttingen m II, 07.12., 12:00 Uhr, Sporthalle am THG

Bezirksliga U12 (mixed):
BG 74 Göttingen m III - BG 74 Göttingen w, 07.12., 10:00 Uhr, Sporthalle am THG

Bezirksliga U10 (mixed):
ASC 46 Göttingen w - BG 74 Göttingen m II, 07.12., 10:00 Uhr, Sporthalle am Hainberg Gymnasium

Wir wünschen wie immer allen Teams viel Erfolg und allen Fans einen schönen zweiten Advent!

Einbruch im zweiten Viertel sorgt für Niederlage im Spitzenspiel

Zuletzt aktualisiert: Montag, 02. Dezember 2019

Am Ende sollte es nicht sein. Die BG 74 verliert im Topspiel zu Hause gegen den TuS Bothfeld deutlich mit 65:83 und verpasst damit den Sprung an die Tabellenspitze. BG 74-Coach Aaron Plate war nicht unbedingt zu beneiden. In der Trainingswoche vor dem Spiel konnte die Mannschaft aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen nicht zusammen trainieren, zudem fehlten am Samstagabend fünf Spieler, von denen zwei bis drei schon mehrere Spieler in der Starting-5 gespielt haben. So war die Devise von Anfang an klar. Das Team sollte zusammen stehen, zudem musste jeder Spieler den vollen Einsatz zeigen, am liebsten mehr als 100%. 
Besonders in den ersten Spielminuten setzten die Hausherren diesen Plan auch sehr gut in die Tat um. Eine enorme Geschwingkeit prägte das Spiel auf beiden Seiten in der Anfangsphase. Dauerte ein Angriff länger als 14 Sekunden, war das schon etwas außergewöhnliches. Jawid Helbling war es, der zu Beginn seine freien Mitspieler fand und immer wieder geschickt einsetzte. Da aber auch die Gäste mit ihren sehr starken Einzelspielern gut dagegen gehalten haben, endete das erste Viertel fast folgerichtig mit 21:21. Im zweiten Spielabschnitt kam dann jedoch ein Einbruch, von dem sich Plates Team in der Folge nicht mehr erholen sollte. Die Defense von Bothfeld stand nun wesentlich kompakter und agierte noch aggressiver. Helbling wurde früher unter Druck gesetzt, sodass dessen Pässe auch nicht mehr so einfach zum Mitspieler kamen. Bothfeld traf in diesem Viertel teils verrückte (und gut verteidigte) Würfe. Selbst der oft zitierte Wurf vom Parkplatz wäre in diesem Viertel wohl in den Korb gefallen. Plate fehlten in dieser Phase zudem die Ausfälle, die sicherlich in dieser Phase das Spiel hätten beruhigen können. Mit einem 31:51-Rückstand ging es in die Halbzeitpause. Die Gäste nutzte auch nach der Halbzeitpause die leichte Verunsicherung der BG 74 aus, um sich weiter abzusetzen. Nach einer Auszeit mitte des dritten Viertels fanden die Göttinger dann aber besser ins Spiel und konnten sogar dank eines zwischenzeitlichen 16:0-Lauf den Rückstand wieder verkürzen. Daher konnte Plate besonders mit den letzen 15 Minuten des Spiels noch sehr zufrieden sein. Bothfeld konnte an diesem Abend aber besonders die Vorteile am Brett für sich gut ausnutzen, sodass der Auswärtssieg nie mehr so recht in Gefahr geriet. Während Bothfeld dank des Auswärtssieges mit einer 6:1-Bilanz nun allein an der Tabellenspitze steht, musste die BG 74 zusätzlich verkraften, dass der Stadtnachbar ASC 46 Göttingen mit der gleichen Bilanz aber dank der besseren Korbdifferenz auf Platz zwei vorbeigezog. Nun hofft Plate, dass er in dieser Woche wieder alle Männer an Board hat und sich das Team gemeinsam auf das nächste Spiel vorbereiten kann. Am kommenden Wochenende gehts zum nächsten Tabellennachbarn aus Wolfsburg. Wieder hat das gegnerische Team die gleiche Bilanz wie die BG 74. Bei diesem Spiel hoffentlich mit dem besseren Ausgang für Plates Team.

Für die BG 74 spielten: Menger, S. (17 Punkte); Rodeck, J. (16); Schultz, C. (12); Frentz, S. (6); Muce, F. (4); Christidis, M. (4); Romey, M. (2); Joosten, L. (2); Helbling, J. (2); Hensel, F.; Hackel, T.

Unterkategorien