alle Neuigkeiten der Basketballabteilung

 

U10 setzt sich im Dreiervergleich durch

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 18. November 2018

Von Hans-Werner Schmidt

Im zweiten von sechs Bezirksoberliga-Turnieren am 17.11.2018 erreichte die von Hans-Werner Schmidt und Jorge Schmidt gecoachte 1. U10 Mannschaft der BG 74 als Veranstalter im FKG einen knappen Turniersieg im Dreiervergleich mit einer 38:48 (21:28) Niederlage gegen SG Braunschweig und einem 75: 63 (27:39) Sieg gegen den ASC Göttingen.
Endstand BG 74 +2, ASC +1, BS -3
 
Im ersten Spiel des Turniers unterlagen die Veilchen, bei denen zwei Leistungsträger fehlten, den auch nicht Bestbesetzung angetretenen Braunschweigern, die das erste Turnier mit zwei klaren Siegen gewonnen hatten, etwas unglücklich mit viel Pech im Abschluss und weil sie sich gegen die körperlich überlegenen Gäste nicht durchsetzen konnten.
Vor dem zweiten Spiel war der effektivste SG-Spieler abgereist, so dass die Gäste dem ASC schon aufgrund dessen Schnelligkeit bei ihrer 51:64 (22:30) deutlich unterlegen waren und einen erneuten Turniersieg verpassten.
Im abschließenden Lokalderby lag der ASC ab der 8. Spielminute lange vorne, zu viele klare Chancen wurden von den BGern ausgelassen. Bei Halbzeit führte der ASC mit 39:27 und lag nach drei Vierteln sogar 56:43 in Front. Zwei Umstellungen brachten die BGer jedoch im vierten mit 32:7 gewonnenen Viertel noch auf die Siegerstraße, so dass ein letztlich klarer 12-Punkte Sieg herauskam, bei dem Luca Grotkop herausragte.
 
Das dritte Turnier findet am 2.12.2018 wiederum in Braunschweig statt.
 
Für die BG 74 spielten:
Luca Grotkop, Ruben Kontze, Jonas Reum, Julius Röbbel, Ben Scharrenberg, Leon Preis, Oscar Brüggemann, Gian Luca Vertulli und Philipp Lauerer.

Gut gekämpft, aber verloren

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 13. November 2018

Chancenlos war die BG 74 III in der U12-Bezirksliga. Beim Bovender SV setzte es eine 54:75-Pleite.

Dennoch lobte Coach Henry Rehbein den Kampfgeist seiner Jungs sowie die Kreativität im Angriff. "Verbesserungspotenzial besteht beim Rebounding", erklärte Rehbein.

BG 74: Lange, Gräfingholt (13 Punkte), Schönle (2), Gutschke-Gomez (8), Schallmann (17), Bartel (4), Fichtler, Berghaus, Ramljak, Kießling (5), Müller (5).

Center-Training zahlt sich aus

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 13. November 2018

Gegen ein stark dezimiertes Eintracht Braunschweig hat die weibliche U16 der BG 74 den nächsten Sieg eingefahren. Die Mädels von Trainerin Vivien Roosch setzten sich mit 82:53 (64:40, 39:24, 21:10) durch.

Die Zwillinge Annika und Meike Oevermann punkteten erneut zweistellig, Topscorerin war Neele Lange, bei der sich das Center-Training ebenso bemerkbar macht wie bei Soraya Okao. Anna Weski glänzte in der Verteidigung mit zahlreichen Steals. "Es ist aber noch Luft nach oben, im Rückspiel erwarten wir mehr Gegenwehr", so Roosch.

BG 74: Lange (23 Punkte), M. Oevermann (16), A. Oevermann (19), Weski (14), Okao (6), Cörek (4), Winkler.

Erster Erfolg trotz Angst vor dem Gegner

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 13. November 2018

Vier Spiele hat die U14 der BG 74 auf ihren ersten Sieg in der Landesliga warten müssen. Gegen den TV Jahn Wolfsburg war es beim 54:44 (42:39, 34:27, 16:14) dann so weit.

Im ersten und vierten Viertel traten die Göttinger souverän auf, dazwischen offenbarten sie große Angst vor den großen Big Men des Gasts. "Die Partie war sehr kontaktreich, aber meine Jungs können in dieser Liga auf jeden Fall mithalten, wenn sie ihre Furcht im Finishing verlieren. Daran werden wir arbeiten", sagte Trainerin Vivien Roosch.

BG 74: Jünemann (14 Punkte), Remy (11), Racky (7), Stypinski (6), Meier (6), Russ (4), Larsen (3), F. Lange (3), T. Lange, Kuper, Kaib, Götz.