alle Neuigkeiten der Basketballabteilung

 

Sensation: NBA-Team meldet für Maxiturnier

Zuletzt aktualisiert: Samstag, 26. Januar 2019

Das geht ja gut los. Für das Maxiturnier für Freizeitbasketballer haben schon 4 Teams gemeldet. Und zur großen Überraschung ist darunter auch ein NBA-Team. „Nothing but all (NBA)“ setzt auf bewährte Spieler und bewährte Spieler. Rund um die NBA-Stars Manfred Ude (68) und Tick Spaeder (78) kommt die Starting Five lässig auf ein Gesamtalter von 319 Jahren. Das wird nur noch getoppt von den „Champs“, die im Wesentlichen aus der Ü65-Meistermannschaft des letzten Jahres bestehen. Rund um Fritz Jütting, Hans-Werner Schmidt und Jens Frahm werden hier lässige 341 Jahre für ihr Startteam aufgerufen. Dagegen will „Veilchen-Power“ eher mit Frauen-Power punkten. Allein in der Starting 5 bietet Dirk Freiberger 2 Spielerinnen auf, die sich sicherlich als die Punktebringer des Teams entpuppen können. Und nicht zuletzt klopft auch der Nachwuchs vehement an die Turniertür. Mit „Pump Fake News“ hat Samuel Hamelin einen der Favoriten für das Turnier zusammengestellt. Mit 176 Jahren Startalter wird so gerade die Mindestvoraussetzung von 175 Jahren für das Startteam erfüllt. Der noch nicht so großen Basketballerfahrung (viele behaupten ja, nicht Stockton und Malone haben Pick-and-Roll erfunden, sondern Ude und Spaeder) stehen dafür Speed und Sprungkraft entgegen.

Das Turnier findet am Samstag, den 27.04.2019, in der FKG-Halle 1 in Göttingen statt. Die Ausschreibung kann per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefordert werden. Der Organisationsbeitrag pro Team beträgt 25 €. Anmeldeschluss ist der 28.02.2019. Nutzt die Chance endlich mal gegen ein NBA-Team zu spielen.

Chancenlos im Derby

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 23. Januar 2019

Beim ASC 46 Göttingen II war für die U12 III der BG 74 nichts zu holen. Die Veilchen unterlagen mit 53:94.

Gegen ein tief besetztes königsblaues Team zeigten die Jungs von Coach Henry Rehbein dennoch eine gute Leistung. Erst im Schlussviertel gingen die Kräfte aus. "Drei Viertel waren wir im Spiel, die Distanzwürfe von Lange und eine konstante Leistung von Schallmann haben sehr geholfen", so der Trainer.

BG 74: Gräfingholt (11 Punkte), Ramljak (2), Schönle (10), Schallmann (18), Lange (11).

Es wäre mehr drin gewesen

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 23. Januar 2019

Erneut ersatzgeschwächt, war die BG 74 in der Oberliga nicht in der Lage, ein Erfolgserlebnis zu feiern. Stattdessen ging die Partie gegen die Schapen Sharks knapp mit 69:77 (55:60, 35:39, 16:16) verloren.

Die Chance auf den Sieg bestand dennoch. Jedoch leisteten sich die Göttinger zu viele Fehler und liefen daher von Beginn an einem Rückstand hinterher. "Das defensive Rebounding war katastrophal, vorne hatten wir eine Trefferquote von 20 Prozent. Obwohl gegen Schapen nichts eingeplant war, ist es ärgerlich, dass wir nichts geholt haben", sagte Trainer Aaron Plate. Die volle Konzentration liegt nun auf den Partien gegen Weende, Barsinghausen und Neustadt II, von denen mindestens zwei gewonnen werden sollen.

BG 74: T. Bruns (4 Punkte), Büschlepp (9), L. Büürma (14), N. Büürma (9), J. Eisener (5), Femi (3), Helbling (10), Menger (12), Röglin (3).

Damen setzen sich souverän durch

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 22. Januar 2019

Ohne Weiteres sind die Bezirksoberliga-Damen der BG 74 in der Erfolgsspur geblieben. Die SpVgg Halchter-Linden ließen die Göttingerinnen beim 69:27 (51:21, 37:14, 20:9) keine Chance.

Da ihr elf Spielerinnen zur Verfügung standen, genoss Trainerin Klaudia Grudzien den Luxus, fleißig rotieren zu können. Trotz des deutlichen Erfolgs war den Veilchen ihre Unerfahrenheit anzumerken, da sie Schwierigkeiten gegen die Zonen-Verteidigung besaßen. "Für das erste Spiel im neuen Jahr war das aber eine ordentliche Leistung", sagte Grudzien.

BG 74: Cörek (3 Punkte), Gellert (2), Göttling (11), Keune (11), Kreitz, Lange (4), A. Oevermann (15), M. Oevermann (12), Steinbach (2), Weski (9), Winkler.