Mal wieder ein neues Outfit nötig, dann schau dir doch mal unsere Vereinskollektion an!

Beim nächsten Einkauf bei Amazon bitte daran denken: Amazon Smiley nutzen und BG 74 helfen!

previous arrow
next arrow
Slider

Untrainierbare gewinnen 1. Maxiturnier

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 30. April 2019

Trainer werden offenbar völlig überschätzt. Bei der ersten Auflage des Maxiturniers setzten sich „The Uncoachables“ knapp gegen die „Chippendaelezz“ im Endspiel mit 30 : 24 durch. Vorher hatten sich bereits das Team „No blood, no foul“ den dritten Rang gegen die „Pump Fake News“ gesichert.

Ausgerichtet wurde das Maxiturnier von den Freizeitbasketballern für Freizeitbasketballer der Region und darüber. Mit einigen kleinen Spielregelanpassungen wurde der Hobbycharakter des Maxiturniers sichergestellt: Das Gesamtalter der Starting Five musste mindestens 175 Jahre betragen und Fouls wurden mit direkten Punkten für den Gegner bestraft. Die gut ausgebildeten Basketball-Schiedsrichter des Kreises taten ihr Übriges dazu, die 26 Spiele ohne jegliche Konflikte über die Bühne zu bringen.

So hatten alle 9 gemeldeten Mannschaften großes Vergnügen an dem Turniertag. Das älteste Team der „Champs“ belegte mit einem Durchschnittsalter von 68 Jahren einen hervorragenden 5. Platz. Das NBA-Team „Nothing but all“ konnte übrigens mit 3 Generationen auftrumpfen. Von der 25jährigen Studentin bis zum 73jährigen emeritierten Professor wurde gekonnt Athletik mit Erfahrung verbunden. „Veilchen-Power“ vom BG-Fanclub setzte dem insbesondere ihre Frauen-Power entgegen und konnte einen feinen Überraschungssieg gegen den amtierenden Ü65 Deutschen Meister landen.

Besonders freuten sich die Göttinger Freizeitbasketballer aber über den Besuch zweier auswärtiger Mannschaften. Die „Hasenmelker“ konnten mit ihrem gepflegtem und dynamischen Teamspiel aus Dransfeld überzeugen. Eine echte Bereicherung war das Eltern-Team des „TSV Quakenbrück“, die endlich einmal nicht nur zum Zuschauen nach Göttingen gekommen waren, um ihre Minis anzufeuern. Diesmal waren die Drachen also selbst am Start und nahmen am Ende den Ehrenpreis für die fairste Mannschaft mit ins Artland: Eine Kiste Bier nach dem Motto „Göttingisch zart macht friesisch herb“.

Nach der erfolgreichen Erstauflage waren sich alle Beteiligten schnell einig: „Gerne wieder“. Und so freuen wir uns schon auf das 2. Maxiturnier von den Freizeitbasketballern der BG 74 in 2020.

Erfolgreicher Future Day

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 29. April 2019


Der BG 74 Future Day war ein großer Erfolg! Viele Kinder, BG 74 Kinder und solche, die es hoffentlich noch werden, hatten richtig viel Spaß in der gut gefüllten FKG 2 Halle.
15 unserer tollen Trainer haben geübte und noch ganz neue Kinder vier Stunden lang viel Spaß mit dem Basketball gezeigt.
Das Orgateam hat großartige Arbeit geleistet: Vorbereitung, Werbung, Tombola und Preise organisieren und heute Catering und Auf- und Abbau.
Vielen Dank den Coaches und dem Orgateam!
WIR sind die BG74

BG 74 Future Day am 27.04.2019

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 28. April 2019

Morgen ist es endlich soweit! Kommt von 13 bis 17 Uhr zum BG 74 Future Day in die Halle FKG II.

Alle Neugierigen, Interessierten, Lernwilligen, Sportfreunde und -fans, Ballfreaks und Anfänger sind willkommen, selbst das orangene Leder in die Hand zu nehmen.

Neben Körbewerfen gibt es ein sportliches Programm rund um die Sportart Nummer 1. Gewinne Deinen ersten Korb! Der erste Preis unserer Basketball-Challenge ist ein Standbasketballkorb. Werfen, treffen, gewinnen! Unsere Flippo Basket-Ladys sind vor Ort und werfen nicht nur Körbe mit Euch, sie geben auch Autogramme! Und für alle Mamas, Papas, Omas, Opas und Bewegungsfaultierchen gibt es auch was zum Essen und Trinken. Von 13 bis 15 Uhr vor der Halle der Monkey-Burger-Foodtruck für den Mittagshunger zur Verfügung.

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren:

BG 74 Flippo Baskets
Autohaus Leinetal GmbH
Göttinger Rehazentrum Rainer Junge
43 Basketballshop

Timberjacks Göttingen
Cafè Auszeit
Buchhandlung Hugendubel
Eisdiele
Eislust
Carl Tode Göttingen
AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen
Techniker Krankenkasse Göttingen

 

Maxiturnier: Bock auf einen Dreier?

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 24. April 2019

Erst 1984 wurde in Europa die 3-Punkte-Linie eingeführt. Da waren viele Spieler des Maxiturniers schon über 30 Jahre alt und mussten noch einmal ihr Spiel ganz neu überdenken. Der Vorteil lag für sie auf der Hand: Man konnte mit weniger Laufen mehr Punkte erzielen. Bei älteren Spielern ein verführerisches Element. Und so hatten die Spieler von damals mittlerweile 45 Jahre Zeit ihren 3-Punkte-Wurf zu kultivieren. Und diese Spielkultur kann am nächsten Samstag, den 27.04.2019, beim Maxiturnier in der FKG-Halle ab 10:00 bestaunt werden. Die Spieler der Starting Five der 9 teilnehmenden Teams müssen dabei ein Mindestgesamtalter von 175 Jahren auf den Anschreibebogen bringen. Tatsächlich bieten die Spitzenteams von den Champs (Deutscher Ü65-Meister von 2018) 341 Jahre Basketballerfahrung auf, das NBA-Team (Nothing but all) von Manfred Ude liegt mit 331 Jahren nur knapp dahinter. Das verspricht hohe Dreier-Qualität (und lausige Dunking-Quoten). Erfahrene Basketballer bietet auch der TSV Quakenbrück auf, die noch von den Zeiten erzählen können, als die Drachen aus dem Artland ganz Deutschland beherrscht haben. Aber auch die BasketballerInnen von Veilchen-Power und die Hasenmelker sind seit schon fast epischen Zeiten dem Basketballsport verbunden. Zum ersten Mal aber treffen nun am nächsten Samstag Spielerinnen und Spieler zwischen 20 und 78 Jahren aufeinander, um das beste Maxi-Team zu küren. Nach 24 Spielen wird dann ab 16.30 Uhr im Endspiel entschieden, wer die besten Maxis sind. Die Tribüne ist für die erwarteten Zuschauermassen geöffnet. Für das leibliche Wohl der Spieler und Zuschauer ist gesorgt. In der Mittagszeit kommt der Monkey-Burger-Food-Truck vorbei und hilft mit seiner spezifischen Sportlernahrung Sportlern und Zuschauern über das Mittagstief. Dann können die Maxis wieder die Dreier fliegen lassen.