previous arrow
Slide
Slide 1

Mal wieder ein neues Outfit nötig, dann schau dir doch mal unsere Vereinskollektion an!

Slide 1

Beim nächsten Einkauf bei Amazon bitte daran denken: Amazon Smiley nutzen und BG 74 helfen!

next arrow

Liestmann und Dohrmann mit dem NBV beim "3x3 Weekend Finale" in Bad Hersfeld

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 28. September 2022

Am Linggplatz nahe des City Centers mitten in Bad Hersfeld gab es am vergangenen Wochenende von Freitag bis Sonntag 3x3-Nachwuchs-Basketball (fast) ohne Ende. Gemeinsam mit dem Hessischen Basketball Verband und der Stadt Bad Hersfeld richtete der Deutsche Basketball Bund (DBB) das nationale Sichtungswochenende im 3×3 aus. Dazu wurden die Deutsche 3×3-Jugendmeisterschaften der Landesverbände ausgetragen an denen mit Emilie Dohrmann und Alexandra Liestmann auch zwei Göttingerinnen teilnahmen.

 Neun weibliche und 15 männliche Landesverbandsteams spielten an diesem Wochenende in Bad Hersfeld nicht nur um den Titel, sondern wurden dabei auch gleichzeitig von den (Bundes)-Trainer*innen gesichtet. Rund 100 talentierte 3×3-Spieler*innen der Jahrgänge 2006 und jünger wurden somit bei der zentralen Sichtungsmaßnahme beobachtet.

Außerdem wurde die 8 bis 12-Jährigen Samstag von 13:30 Uhr bis 16 Uhr ein Basketball-Aktionstag durchgeführt. Unter dem Motto „Back on Court – mit Basketball aufholen” will der Hessische Basketball Verband in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Basketball Bund (DBB) und dem TV Hersfeld Kindern den Weg (zurück) in die Basketballvereine so einfach wie möglich machen. Alle interessierten Spieler*innen konnten in diesem Rahmen das Basketball-Spielabzeichen erwerben. Um das Event in guter Erinnerung zu behalten, gab es obendrein noch ein Shirt, einen Ball und einen Turnbeutel. 

Zum weiteren Rahmenprogramm zählten außerdem Tanzauftritte der lokalen "Tanzschmiede" aus Bad Hersfeld. Zudem konnten alle Fans vor Ort auf der Aktionsfläche auf dem Linggplatz selbst sportlich tätig werden und auf Korbjagd gehen.

Aber zurück zum Kern des Events, denn es galt schließlich in den jeweiligen Kategorien die Titel auszuspielen. Dazu wurde sowohl am Freitag als auch am Samstag zunächst in mehreren Gruppenspielen die Grundlage für den Finaltag am Sonntag gelegt. Jedes Spiel zählte also. 

Das Team "W-NBV", das also für den Niedersächsischen Basketballverband an den Start ging, bestand aus Helen Leitmeier, Lotte Nachbar sowie den beiden Göttingerinnen Emilie Dohrmann und Alexandra Liestmann. Und es ging sehr vielversprechend los:

Mit einem 16:12 gegen den "WBV-2" ging es in Session 1 am Freitag gut los. Etwas spannender war es beim zweiten Gruppenspiel, als sich Liestmann und Co. knapp mit 12:10 gegen das Team "HBV-2" durchsetzen konnten. Die erste Turnierniederlage gab es zum Auftakt in die Abendsession des Freitags. Vom 11:14 gegen "BBW-1" konnten sich die Niedersachsen zum Abschluss der zweiten Session mit einem 16:14-Erfolg nach Verlängerung gegen die Kontrahentinnen aus Hamburg rehabilitieren. 

Wie schon am Vortag startete auch die erste Session am Samstag mit einem 16:12-Erfolg - dieses Mal allerdings gegen "WBV-1". Im zweiten Spiel dieser Session kam es erneut zu einer Verlängerung. Dieses Mal setzte sich jedoch das Team "BBW-2" knapp mit 15:14 durch. Es folgte eine ziemlich lange Pause von fast vier Stunden. Dementsprechend zäh startet die Abendsession für das NBV-Team. Erneut ging es gegen eine BBW-Auswahl. Und auch gegen die erste Vertretung gab es beim 11:18 eine Niederlage. Im zweiten Spiel der Abendsession gelang der Niedersachsen-Auswahl gegen das Team "WBV-2" dann aber noch ein beeindruckender 21:14-Sieg. 

Im Viertelfinale kam es am Sonntag dann zum erneuten Aufeinandertreffen mit der Auswahl "BBW-1", die sich schon am Vortag deutlich gegen Liestmann und ihre Mitspielerinnen durchsetzen konnten. Auch in der Runde der besten acht Teams gab es - aus Göttinger Sicht leider - erneut eine deutliche 10:17-Niederlage. Damit schloss die NBV-Auswahl das Turner insgesamt als Siebter ab.

Für BG 74-Spielerin Alexandra Liestmann gab es dann aber noch einen Grund zur Freude: Mit guten Leistungen machte sie auf sich aufmerksam und wurde schließlich zur Nationalmannschaft eingeladen.

Hierzu gratulieren wir dir, liebe Alex! Das hast du dir mit deinem großen Ehrgeiz vollkommen verdient. Auch für diese "Reise" wünschen wir dir viele gute Einblicke und ganz viel Erfolg!

Von Florian Schmidt

U10 zeigt tolle Leistungen beim Benefizturnier des ASC

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 28. September 2022

Am vergangenen Samstag veranstaltete der ASC 46 Göttingen für die U10-Mannschaften aus der Region Göttingen ein Benefizturnier. Auf zwei Spielfeldern wurde in der Sporthalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Göttingen viel Basketball gespielt. Und genau darum ging es an diesem Tag: Den Nachwuchs nach den schwierigen Jahren der Pandemie mit vielen Einschränkungen im Sport endlich wieder zum Basketballspielen zu bewegen. Auch die U10 der BG 74 Göttingen nahm an diesem Turnier teil.

Neben unserer U10 starteten zudem die Vertretungen des Bovender SV, des MTV Herzberg und natürlich des Ausrichters (ASC 46 Göttingen) in das Turnier. Gespielt wurde jeweils 2x15 Minuten durchlaufende Zeit. Um den Spielfluss möglichst hoch zu halten, wurde auf die klassischen 3-,5-,8- und 24-Sekundenregeln verzichtet. Im vier-gegen-vier war lediglich die Manndeckung ab der gegnerischen Freiwurflinie vorgeschrieben. 

Für die vom Coaching-Duo Lotta Schiele und Bundesligaspielerin Viki Karambatsa trainierte U10 unserer BG 74 war es ein sehr erfolgreicher Tag. Ergebnisse wurden nicht festgehalten. Darum ging es bei diesem Benefizturnier aber auch gar nicht. "Wir haben ziemlich gut gespielt, die Ergebnisse sind zweitrangig. Viel wichtiger ist für die Kinder das Spielen, das Anfassen des Balls und einfach Praxiserfahrung sammeln, die in den letzten Jahren durch Corona deutlich zu kurz gekommen ist", hob Coach Viki die Bedeutung des Turniers hervor. Coach Lotta ergänzte im Anschluss: ,,Es war ein super Turnier, mit vielen guten Aktionen und hat mir sehr viel Spaß gemacht!‘‘

Es ist schön, dass alle an diesem Tag so einen großen Spaß hatten. Unser großer Dank geht daher auch an den ASC 46 Göttingen als Ausrichter des Turniers. Alles verlief reibungslos und alle haben sich bewegt. Vielen Dank nochmal!

Von Florian Schmidt

 

BG74 U12 Teams starten in die Regionsliga-Saison

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 28. September 2022

Am Sonntag Vormittag sind die BG-2 und BG-3 mit einem internen Duell in die neue Regionsliga Saison gestartet.

In der FKG Sporthalle ergab sich ein über weite Strecken ausgeglichenes Duell mit dem besseren Ende für die von Erik Schwerdtfeger angeführten BG-2er, die sich mit 72:66 nach Verlängerung durchsetzen konnten.

BG-2 Coach Melik Hasanovic sah viele gute Ansätze und freute sich über den erfolgreichen Start. Auch die BG-3er von Coach Luca Albrecht hatten keinen Grund zum Ärgern. Angeführt von Samuel Mikschta boten sie eine starke Leistung mit jedoch etwas Pech in der Verlängerung. Mit einer solchen Leistung wird der erste Saisonsieg nicht lange auf sich warten lassen ist sich Luca sicher.

Die Jungs freuen sich auf die Saison, denn für mehr als die Hälfte der Spieler war es das erste offizielle Punktspiel und eine wertvolle Erfahrung.

Weiter geht es für die U12-3 kommendes Wochenende gegen Herzberg. Die U12-2 spielt in zwei Wochen gegen Bovenden.

Es spielten:

BG2: Erik, Daniel, Leon, Joel, Julius, Oskar, Miko, Vicco und Semjon.

BG3: Samuel, Piet, Carl, Hugo, Julius, Elijah, Deven und Oskar.

 

Von Jorge Schmidt

 

Endlich wieder Derbytime!!!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 25. September 2022

Hallo liebe Basketballfreunde der BG74 Göttingen,

das orangene Leder fliegt wieder durch die heimischen Kulissen des Felix-Klein Gymnasiums. Viele Teams messen sich in ihren Ligen wieder mit anderen Teams, sowie auch die 2. Herren in der Landesliga der BG74 Göttingen.

Die Vorbereitung war sehr gut und der Fokus auf Entwicklung der Spieler ist bereits erkennbar. Neben einigen Abgängen konnten allerdings auch Neuzugänge für die 1. Herren Oberliga und auch für die 2. Herren Landesliga verbucht werden. Dementsprechend ist diese Saison spannend wie eh und je. Daneben präsentiert sich das Trainerduo Wolf-Ton abgeklärt und zielsicher, denn neben der Weiterentwicklung der Spieler stehen diese Saison auch Siege auf der Agenda!!

Das erste Heimspiel sollte direkt ein Derby gegen den Kooperationspartner der BG Göttingen sein, ASC Göttingen. Angeführt von einem ehemaligen und sehr berühmten BG74 Spieler, Salih-Gökhan Özbas, der diesen Sport wohl liebt wie kein anderer, hatte der ASC das klare Ziel die BG74 Göttingen zu besiegen. Auf Seiten der BG74 waren leider einige Ausfälle zu kompensieren. Doch aufgrund einer sehr guten Vorbereitung war man sehr optimistisch und engagiert das erste Heimspiel zu gewinnen.

So startete die BG im ersten Viertel voll durch. Aggressiv und spielfreudig war das erste Viertel schnell entscheiden und ging mit 19:14 an die Hausherren. Jeder Spieler konnte bereits Einfluss nehmen und dem Team helfen, so wünschten sich das auch die Trainer.

Doch wie es im Basketball nun mal so ist, ein Spiel der Wellenverläufe und so startete der ASC im zweiten Viertel ebenfalls eine starke Aufholjagd und konnte somit noch vor der Halbzeit das Spiel ausgeglichen gestalten. Am Ende führten die BG Herren mit 28:27. Hauptgrund dabei war die unkonstante Dominanz der BG. Obwohl viele Ballgewinne erarbeitet, Würfe des Gegners erschwert und gute Rebounds geholt wurden, konnte man das nicht in zählbare Punkte ummünzen.

Nach der Halbzeit schaffte es die BG wiederum nicht aggressiv genug wieder zurück ins Spiel zu kommen. Die müden Beine haben sich langsam aber sicher bemerkbar gemacht und die Anzahl der Fouls stieg. Auch im Angriff konnte nicht mehr der freie Mann gefunden werden und wenn doch hat das nötige Selbstbewusstsein gefehlt um Mehrwert zu generieren. Und der ASC mit all seiner Erfahrung konnte dies nutzen. Damit ging das 3. Viertel ebenfalls an den ASC und endete mit einem Zwischenstand von 37:42 für den Gast.

Im letzten und finalen Viertel wollten die BG'ler noch mal alles rausholen was ging und starteten eine Aufholjagd. Diese wurde mit einem 10:2 Lauf angegangen und es hagelte strategische Auszeiten auf beiden Seiten. Durch den reinen Willen und viel Einsatz von allen Spielern konnte das letzte Viertel gewonnen werden und ging mit 16:14 an die Hausherren. Doch leider hat es für den ersten Saisonsieg nicht ausgereicht und man verlor mit 53:56 in einem großartigen Spiel.

Alles in allem muss resümiert werden, dass sowohl die Schiedsrichter als auch alle Spieler beider Mannschaften einen großartigen Basketballsamstag hatten, mit dem besseren Ende für die Gäste. Die Stimmung auf der Tribüne im FKG war ebenso großartig wie das Gefühl im Anschluss in der Kabine. Bei der BG74 wird wieder mit viel Engagement, Spaß und Freude zu rechnen sein in der Saison und darauf können sich alle Basketballfreunde und -begeisterte freuen.

In diesem Sinne
Auf eine schöne Saison und hoffentlich weiteren tollen Geschichte wie diese.