Mal wieder ein neues Outfit nötig, dann schau dir doch mal unsere Vereinskollektion an!

Beim nächsten Einkauf bei Amazon bitte daran denken: Amazon Smiley nutzen und BG 74 helfen!

previous arrow
next arrow
Slider

Wichtige Erkenntnisse trotz Niederlage zum Saisonauftakt

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 31. Oktober 2021

Beim Hagener SV gab es für die Damen der BG 74 Göttingen um Headcoach Felix Gerland zum Saisonauftakt in der 2. Regionalliga West am Samstag nichts zu holen. Schon vor Spielbeginn zählte Gerland das Hagener Team zu den stärksten Mannschaften dieser Liga. Die BG 74 wiederum hatte in der Vorbereitung auf die neue Saison viele langfristige Verletzungen sowie berufliche und studienbedingte Ausfälle zu beklagen. So mussten unsere Regionalliga-Basketballerinnen mit lediglich sieben Spielerinnen antreten. Hagen dagegen konnte aus dem Vollen schöpfen und sicherte sich einen letztlich souveränen 64:34-Heimerfolg gegen unsere Damen.

Sicherlich auch bedingt durch die schwierige Vorbereitung lief in diesem Spiel offensiv noch nicht viel bei unserem Team zusammen. Hagen baute den Vorsprung kontinuierlich aus und stellte die Weichen so bereits zur Pause auf Heimsieg (43:20, 20. Minute). Coach Gerland verwies nach Spielende auf das Verbesserungspotenzial in den offensiven Abläufen und zeigte zudem "viele vermeidbare Fehler" an, die in den kommenden Wochen nach und nach abgestellt werden sollen. Auch im weiteren Spielverlauf konnten wir Hagen nicht mehr ernsthaft in Bedrängnis bringen. Trotz des hohen Rückstands hob Gerland aber die Einstellung und den Einsatz seiner Damen hervor, die sich "in jeden freien Ball geschmissen" haben und auf dieser Ebene überragend agierten.

So konnten der Headcoach und sein Team trotz der deutlichen Niederlage nach Spielende viele positive Aspekte aus dem Saisonauftakt mitnehmen. An diesen Punkten kann unser Team in der bevorstehenden Trainingswoche intensiv arbeiten. Denn am kommenden Sonntag kommt es in der Sporthalle I am Felix-Klein-Gymnasium um 15 Uhr zum Stadtderby mit dem ASC 46 Göttingen. Dabei hofft unser Team auf die lautstarke Unterstützung seiner Fans und auf den ersten Sieg in der noch jungen Saison.

Für die BG 74 spielten: Oevermann, A. (14 Punkte); Steinbach (5); Lange; Oevermann, M. (je 4); Weski (3); Wery; Wagner (je 2).

Derbysieg in der U18-Landesliga!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Samstag, 16. Oktober 2021

Am Samstagabend empfing unsere U18 die Mannschaft des ASC Göttingen zum Stadtderby in der Landesliga. Nach der deutlichen Auftaktniederlage in Hannover war das Team von Anfang an um Wiedergutmachung bemüht und ging schnell mit 5:2 in Führung (3. Minute). Dank eines 7:2-Laufs durch Götz und Meier sowie einer soliden Verteidigung ging die Mannschaft von Coach Florian Schmidt mit einem Fünf-Punkte-Vorsprung in die Viertelpause (14:9, 10.).

Auch im zweiten Spielabschnitt verlief auf Seiten der BG 74 zunächst alles nach Plan. Dann aber fanden unsere Gäste besser ins Spiel und übernahmen nach einem 8:0-Run erstmals im Spiel die Führung (18:21, 14.). In einer anschließenden starken Phase konzentrierte sich unser Team wieder auf seine Stärken und traf nun mit zwei erfolgreichen Dreiern durch Mohammed und Blume endlich von außen. So wechselte nicht nur die Führung postwendend, bis zur Pause konnte sich unsere U18 sogar noch ein wenig absetzen (38:25, 20.).

Nach dem Seitenwechsel benötigte unser Team einige Minuten, um seinen Rhythmus wiederzufinden. Mit zwei weiteren Dreiern durch Blume und Yavsan, der kurz zuvor noch mit der U16 in Wolfenbüttel spielte, wurden einige defensive Schwachstellen in diesem Spielabschnitt karschiert. Auch Meier zeichnete sich in vielen Situationen aus und sorgte gemeinsam mit seinem Team für viele schöne Plays. 

Für das Schlussviertel hatte sich Götz dann einiges vorgenommen. Früh im zweiten Abschnitt mit drei persönlichen Fouls vorbelastet, musste der Guard große Teile des Spiels von der Bank aus verfolgen. Allein zehn Punkte im letzten Viertel gingen dann aber allein auf sein Konto. Auch Yavsan zeigte viele gute Aktionen und erfolgreiche Abschlüsse in der zweiten Hälfte. In den letzten Minuten wechselte Schmidt dann kräftig durch, sodass alle anwesenden Spieler einen wichtigen Anteil am ersten Saisonsieg hatten.

Mit der Einstellung seines Teams zeigte sich der Coach sehr zufrieden: "Wir haben von Anfang an den Derbysieg als Ziel vor Augen gehabt und haben heute alles dafür gegeben. Es gibt noch ein paar Schrauben, an denen wir in den Trainings weiter drehen müssen. Dazu zählen sicherlich auch die Freiwürfe, mit 47 % haben wir da noch Luft nach oben. Dass aber so früh in der Saison noch nicht alles funktioniert, ist normal. Wir freuen uns jetzt einfach, dass wir im zweiten Saisonspiel den ersten Saisonsieg feiern konnten. Und das auch noch vor unseren Fans!"

Für die BG 74 spielten: Götz (13 Punkte), Meier (19), Merkel, Shakarchi, Blume (17), Borchert, Mohammed (13), Gisbrecht (8), Kuper (2), Yavsan (9).

Beste ASC: Veith (19), Sebastian (15), Ayub (12), Vaicekauskas (10).

Deutlicher Derbysieg für unsere Oberliga-Herren!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Samstag, 16. Oktober 2021

Am vergangenen Samstag traf unsere erste Herrenmannschaft auf den SC Weende und siegte am Ende klar und deutlich mit 84:53. Nach dem Auftakterfolg gegen Hannover gewinnt das Team von Headcoach Selim Mulic somit auch sein zweites Saisonspiel.

Die Anspannung am Samstagabend war groß im "FKG Dome". Zum Oberliga-Derby begrüßte das Team der BG 74 Göttingen die Stadtnachbarn des SC Weende. Die beiden Teams trafen in der Vorbereitung schon einmal aufeinander. In dem Spiel hatte die Mannschaft Coach Mulic noch das Nachsehen, als sich die Weender von Trainer Mahmut Ataman den Erfolg mit einem am Ende knappen Vorsprung sichern konnten. Für diesen Spieltag hatte Mulic sein Team jedoch hervorragend eingestellt. Von Anfang an wurde sehr konzentriert gespielt und aggressiv verteidigt. Allerdings liefen die Spielzüge im Angriff in den ersten Minuten noch nicht so, wie Mulic sich das vorgestellt hatte. "Uns fehlte der Trainingstermin am Donnerstag..." so der BG 74-Headcoach. Da die Halle wegen des Bombenfundes und der anschließenden Evakuierung nicht genutzt werden konnte, "waren einige unserer Spieler beim Laufen der Systeme etwas verunsichert und es fehlte die letzte Konsequenz im Angriff." In der Defense aber wusste unser Team dagegen zu überzeugen. Die Foulbelastung war anfänglich noch hoch, konnte nach einer besseren Abstimmung später aber reguliert werden. Ein glänzend aufgelegter Lennart Stechmann (23 Pkt davon fünf erfolgreiche Dreier) zeigte auch in der Defensive ein starke Leistung. Das schaffte Raum für ebenso selbstbewusste Benser (13/3), Hensel (14/4) und Joosten (14/2).

Am Spielende bedankte sich das Team bei 60 Zuschauer:innen, die ein tolles Spiel und einen souveränen Heimsieg ihres Teams im Stadtderby sehen konnten.  
Weiterhin spielten für die BG 74: Behrens, Elawure, Feußner, Franke, Hadenfeldt (schied verletzt aus), Luster, Meyer, v. Witzke. 

Auswärtsniederlage zum Saisonauftakt!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 05. Oktober 2021

Während der Saisonauftakt für unsere erste Herrenmannschaft erfolgreich verlaufen ist, hatte unsere zweite Herrenmannschaft in der Landesliga leider weniger Grund zum Jubeln. In Gifhorn musste das neuformierte Team von Headcoach Sebastian Wolf eine deutliche 43:92-Niederlage hinnehmen. Dennoch sieht unser Coach ein großes Potenzial. Damit dieses im weiteren Saisonverlauf abgerufen wird, stehen intensive Trainingswochen bevor.

Erst Anfang September wurde das Team in Abstimmung mit unseren Oberliga-Herren final zusammengestellt, in der Folge wurde teilweise drei Mal pro Woche hart und intensiv trainiert. Die Entwicklung von Spielern sowie des Teams im Vordergrund, dabei gilt es insbesondere eine "gesunde Mischung aus Jung und Alt" zu formen, so Wolf. 

Im ersten Saisonspiel traf unsere Mannschaft somit auf ein Gifhorner Team, das um den Aufstieg in die Oberliga mitspielen möchte. Die Voraussetzungen für dieses Spiel waren also unterschiedlicher Natur. Zusätzlich musste Wolf verletzungsbedingt auf wichtige Spieler verzichten. Mit den mitgereisten Spielern konnte insbesondere das erste Viertel ausgeglichen gestaltet werden, nach dem Seitenwechsel stellten die Gastgeber mit einem 7:0-Lauf die Weichen jedoch auf Heimsieg. So war die Vorentscheidung in einem am Ende einseitigen Spiel früh in der zweiten Hälfte gefallen, einige Unkonzentriertheiten trugen zur Höhe der Auswärtsniederlage bei. 

Enttäuscht war Coach Wolf nach dem Spiel keineswegs, vielmehr zeigte er vor allem Punkte auf, an denen das Team in den kommenden Wochen arbeiten wird. Dabei sollen vor allem die individuellen Potenziale und das Zusammenspiel entwickelt werden. Die im Training gezeigten Leistungen gilt es dann in den nächsten Spielen auf das Parkett zu bringen. So zeigte sich unser Coach besonders über "einzelne positive Überraschungen [...] und die Umsetzung von einzelnen Inhalten" erfreut. Vor allem der Zusammenhalt in der Mannschaft überzeugte Wolf dabei vollends.