Mal wieder ein neues Outfit nötig, dann schau dir doch mal unsere Vereinskollektion an!

Beim nächsten Einkauf bei Amazon bitte daran denken: Amazon Smiley nutzen und BG 74 helfen!

previous arrow
next arrow
Slider

Stechmann is back! Eine Niederlage muss die BG 74 dennoch hinnehmen

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Freitag, 02. Oktober 2020

"Stechmann decides to take his talents to South-Göttingen"! Leider konnte in diesem Jahr "the decision" nicht über ESPN übertragen werden. Zu weit wäre die Anreise für das TV-Team in Zeiten von Corona gewesen. Dennoch freut sich die BG 74 über das Comeback ihres ehemaligen Spielers Lennart Stechmann, der sich nach zwei Jahren leistungsorientierten Basketballs in der Pro B in Würzburg mehr auf die beruflichen Herausforderungen konzentrieren möchte. Da der Basketball aber nicht zu kurz kommen soll, wurde die Rückkehr zu dem Verein ermöglicht, für den er bereits viele Jahre erfolgreich gespielt hat. Nach vielen Abgängen, u. a. der NBBL-Spieler, die zum Regionalliga-Team des ASC Göttingen gewechselt sind, freut sich daher auch Aaron Plate besonders über seinen "Neuzugang".

Trotz des Comebacks musste die BG 74 am vergangenen Wochenende bei MTV / BG Wolfenbüttel eine deutliche 90:64-Niederlage hinnehmen. Das Team von Coach Plate reiste dabei mit lediglich acht Spielern an, Plate selbst agierte dabei als Spieler-Trainer. Und Stechmann, der am Ende mit 17 Punkten direkt Topscorer seiner Mannschaft war, befindet sich nach einer Fußverletzung noch im Aufbau und erhielt somit nur eine eingeschränkte Spielzeit. Insgesamt bekam die BG 74 Slawomir Herold, der mit 28 Punkten einen maßgeblichen Anteil am Erfolg der Heimmannschaft hatte, an diesem Tag nicht wirklich in den Griff. 

Somit steht die BG 74 nach der dritten Niederlage im dritten Spiel der noch jungen Saison am Tabellenende. Den bisherigen Saisonverlauf bezeichnet Plate als "Schalke 04-Style". Im Gegensatz zum Fußball-Bundesligisten besteht für die BG 74 allerdings kein Grund, den Coach auszutauschen. Durch den großen Umbruch hatte das Team bisher kaum Möglichkeiten, sich einzuspielen. Dazu kamen allein an diesem Wochenende fünf Absagen von Spielern, die unter normalen Umständen "viel Spielzeit erhalten würden", so Plate. Zudem sind nach Meinung des Coaches der BG 74 die vermeintlich drei stärksten Teams in dieser Oberliga-Saison bereits gespielt.

Nun hat die BG 74 drei Wochen Zeit, um als Team zusammen zu wachsen, sich zu finden und einzuspielen und schließlich Stechmanns "talents" zielführend einzusetzen. Nach den vielen Abgängen, mit denen in der vergangenen Saison bis kurz vor Saisonende um den Aufstieg mitgespielt wurde, gilt es in dieser Saison für unsere erste Herren zunächst einmal um einen Platz im gesicherten Mittelfeld. Dafür werden die nächsten Spiele entscheidend...

BG 74 U14 1 fährt deutlichen Auswärtssieg ein

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 27. September 2020

Zum Start in die neue U14-Landesliga-Saison 2020/21 hat unsere BG 74 U14 1 einen deutlichen Auswärtserfolg beim TSV Jahn Wolfsburg eingefahren. Während der Sieg für die BG 74 der erste im ersten Spiel ist, müssen die Wolfsburger bereits die dritte hohe Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Dabei waren die von Coach Jonas Fischer trainierten Göttinger von Anfang an das dominierende Team. Nach einer beruhigen 21:10-Führung nach dem ersten Viertel sorgten viele Steals zu Fastbreakpunkten. Insbesondere das zweite Viertel (mit 31:7 gewonnen) und der dritte Spielabschnitt (39:10) zeigten die deutliche Überlegenheit der BG 74 auf. Coach Fischer war nach dem Spiel sehr zufrieden mit dem Auftakt in die Saison, da jeder seiner Spieler mehrere gute Aktionen hatte. Dennoch sieht er gemeinsam mit seinem Team noch Verbesserungspotenzial. Die Saison ist noch lang... 

Für die BG 74 spielten: Mats Töllner (37 Punkte), Henry Brömsen (20), Bjarne Fichtler (18), Jörn von Hagen (14), Luca Albrecht (14), Leni Lojo (11), Justus Schallmann (4), Phillip von Witzke (2).

Niederlage zum Saisonstart für die BG 74-Herren II

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 27. September 2020

Im ersten Spiel der Saison 2020/21 musste unsere zweite Herrenmannschaft eine Niederlage gegen die SG Hilkerode-Birkungen hinnehmen. Dabei erwischte die Mannschaft von Spielertrainer Julian Süssemilch zunächst den besseren Start. Besonders Aaron Plate erwischte dabei einen perfekten Start und sorgte mit insgesamt acht Punkten in den ersten zehn Minuten für die Führung der Gastgeber. Besonders den Einsatz seiner Mannschaft hob Süssemilch in dieser Phase nach dem Spiel hervor. Im zweiten Viertel zeigte die BG 74 dann allerdings ein komplett anderes Gesicht. In der Offensive verlor das Team zunehmend seine Struktur und spielte zu selten zusammen, sodass sich die Gäste die Führung erspielten. Bis Mitte des dritten Viertels wuchs der Rückstand aus Sicht der BG 74 kontinuierlich an. Trotz des zwischenzeitig hohen Rückstandes kämpfte sich das Team über seine gute Einstellung zurück in die Partie, musste sich dennoch schließlich mit 61:74 geschlagen geben. In rund vier Wochen hat Süssemilchs Team im nächsten Heimspiel gegen den MTV Gifhorn die Möglichkeit, den ersten Saisonsieg in der Landesliga Braunschweig (ehemals Bezirksoberliga) einzufahren.

Für die BG 74 spielten: Süssemilch (18 Punkte), Harriehausen (11), Plate (9), Reisener, Luster (je 8), Müller (3), Lüer, Franke (je 2), Naujoks, Fischer, Annor.

3x3tour Open Quest Göttingen gekennzeichnet von der Kooperation zwischen der BG 74 sowie dem ASC Göttingen

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 17. September 2020

Am letzten August-Wochenende machte die 3x3 Open Quest Tour halt in Göttingen. Dieses Turnier wurde an zwei Tagen in fünf verschiedenen Klassen ausgetragen. Dabei möchten wir besonders im Damenbereich die Kooperation zwischen dem ASC 46 sowie die BG 74 Göttingen für die Jahrgänge 2005-2007 hervorheben. Entstanden ist die Idee für diese Zusammenarbeit der beiden Göttinger Vereine aus der Tatsache, das im Herbst das Landesjugendtreffen stattfindet. An diesem nimmt die Bezirksauswahl des Jahrgangs 2007 als Bezirk Braunschweig Süd teil und spielt dort gemeinsam für Göttingen in der 3x3-Disziplin. So wurden für dieses Turnier im Nachwuchsbereich verschiedene Teams mit Spielerinnen beider Vereine gebildet.

Das U15-Team belegte am Ende den 9. Platz. Dabei startete das Turnier direkt mit einem 7:6-Erfolg gegen die "Dolphins". Anschließend mussten sich die Göttingerinnen aber den Teams "Blau und Lila" (7:10) sowie den "3x3 GöttingenPuppies" (1:13) geschlagen geben. DIe "3x3 Göttingen Puppies" haben einen insgesamt guten dritten Platz eingefahren. In diesem Team spielten Alexandra Liestmann, Greta Diederich sowie Emma Weski und Emilia Wery. Den 8. Platz in der U15-Klasse belegten Leeni Schelper, Daniela Meier, Felina Rau und Charlotte Bertuch, ebenfalls als gemeinsames Göttinger Team unter dem Namen "1846 & 1974". Einen Platz davor landete am Ende das Team "Königsblaue&Veilchen", die ebenfalls einen Sieg (gegen "Lila & Blau" eingefahren haben). Für dieses Team spielten Emilie Dohrmann, Luise Grimm, Viktoria Wieczorek und "Mia12". Gespielt wurde die U15-Kategorie zunächst in drei Gruppen und der anschließenden KO-Runde.

In der U18-Klasse hat das Team "3x3 Göttingen Youth" einen guten 3. Platz erreicht. Tara Dohrmann vom ASC sowie Günseli Cörek sowie Anna und Emma Weski leisten sich zunächst eine Niederlage zum Turnierauftakt. Es folgten zwei Siege, besonders der Sieg gegen Team "Bielefeld" fiel mit 11:4 deutlich aus. Leider hat es am Ende nicht ganz für den Finaleinzug gereicht, da das letzte Gruppenspiel mit 8:10 denkbar knapp gegen die "Girls Baskets" verloren ging.

Anschließend ging es mit dem Turnier der Damen weiter. Hier musste sich das "3x3 Göttingen&Academy"-Team im Finale dem "Team Poland" mit 15:21 geschlagen geben. Für die Göttingerinnen spielten dabei Viki Karambatsa, Lea Wolff, Katharina Müller und Lucia Thüring, an die sich sicher noch viele Göttinger Basketball-Fans gern erinnern werden. Insgesamt traten bei den Damen 16 Teams an. Gespielt wurde zunächst in vier Gruppen, bevor am Abend schließlich die Finalrunde gespielt wurde. Als weitere (gemeinsame) Göttinger Teams traten die "3x3 Göttingen Ballers" mit Annika Oevermann, Lia Kentzler, Lilly Kaprolat und Lina Vogt, die "3x3 GöttingenAllstars" mit Arianna Zampierei, Lea Vatthauer, Meike Oevermann und Stefanie Grigoleit und das Team "Locker Room Party" mit Angelina Gembries, Camila Catalan und Kamile Grigaliute an. 

Der Veranstalter der Turniers, Emre Atsür, aber auch Martin Oevermann, als Abteilungsleiter der BG 74 Göttingen, waren nach dem Wochenende mit dem Turnierverlauf insgesamt sehr zufrieden.

Ein großes Dankeschön möchten wir an Jenny Crowder aussprechen, die nicht nur maßgeblich an der Kooperation mit dem ASC Göttingen beteiligt ist, sondern die BG 74 Göttingen besonders in den vergangenen Monaten durch die vielen Trainingseinheiten, die durch sie angeboten werden konnten, tatkräftig unterstützt hat. Vielen, vielen Dank, Jenny!

Wir haben für euch eine kleine Auswahl an Fotos vom Turnier zusammengestellt. Weitere Fotos findet ihr zudem auf unserer Facebookseite!