Mal wieder ein neues Outfit nötig, dann schau dir doch mal unsere Vereinskollektion an!

Beim nächsten Einkauf bei Amazon bitte daran denken: Amazon Smiley nutzen und BG 74 helfen!

previous arrow
next arrow
Slider

U18-Landesliga-Basketballer drehen in der zweiten Hälfte auf und holen sich den Krimi-Sieg

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 20. Juni 2022

Das war kein Spiel für schwache Nerven: Gegen die SG Braunschweig gelang unseren U18-Basketballern in der Landesliga zum Abschluss der Saison noch ein 60:56-Auswärtserfolg - in der eigenen Halle. BG 74-Akteur Simon Götz sicherte sich zudem den Scoring-Titel in der Landesliga. 

Um das Spiel noch nachholen zu können, einigten sich die beiden Teams kurzerhand, das Spiel in Göttingen stattfinden zu lassen. Die SG Braunschweig war nämlich am Samstagmittag bei der ProBG Göttingen zu Gast und hatte noch genug Power im Tank, um wenig später am gleichen Tag ein zweites Spiel durchzuführen. Für die kurzfristige Möglichkeit möchten wir uns an dieser Stelle nochmal bei Gästecoach Uwe Seikowsky und sein Team sowie den Schiedsrichtern bedanken, die das Spiel kurzerhand übernommen haben. 

Für das Team von Coach Florian Schmidt war die Zielstellung klar: Nach dem Erfolg in der Hinrunde sollte auch das Rückrundenspiel gegen die Braunschweiger gewonnen werden. Die Gäste-Gastgeber aus Braunschweig traten dabei mit drei NBBL-Spielern an, die im Hinspiel noch nicht dabei waren. Zudem kam das Team um Coach Seikowsky mit viel Rückenwind aus der Sporthalle des Basketballzentrums Göttingen, da die ProBG mit einer Differenz von 13 Punkten bezwungen wurde.

Auf Seiten der BG 74 lief zu Spielbeginn zunächst vieles zusammen. Ein weiter Dreier mit Brett sowie zwei weitere erfolgreiche Würfe jenseits des Perimeters und eine 100-prozentrige Quote an der Freiwurflinie waren die Gründe für die schnelle 21:14-Führung der Göttinger. Im zweiten Viertel hatten sich die Braunschweiger dann besser auf das Spiel eingestellt, bei unserer BG 74 "ließ zunehmend die Intensität in der Verteidigung sowie die gute Reboundarbeit der ersten zehn Minuten nach", wie Coach Florian nach dem Spiel zusammenfasste. Früh waren beide Auszeiten genommen, sodass die Braunschweiger mit einer Führung in die Kabine gehen konnten.

In der Kabinenansprache unserer BG 74 ging es darum, die positiven Aspekte aus dem ersten Viertel und auch aus den vielen guten Phasen der gesamten Saison in die Köpfe der Spieler zurückzubringen. Und das sollte gelingen: Von Nachlässigkeiten in der Verteidigung war längst nicht mehr so viel zu sehen, wie noch vor der Pause. Besonders Leon Blume war es in seinem Abschiedsspiel (aufgrund seines Alters nächste Saison nicht mehr für die U18 spielberechtigt), der mit sechs Blocks seinen Gegenspielern das Fürchten lehrte. Nach seinem fünften persönlichen Foul übernahm dann Justin Gisbrecht auf der Centerposition. Auch für Justin war es das letzte Spiel in der U18, "aber definitiv sein bestes", zeigte sich Coach Florian sehr erfreut über die Leistung seines scheidenden Spielers: "Justin hat heute die Big-Plays in der Verteidigung gemacht, in der besonders schwierigen Crunchtime hat er seinen deutlich größeren Gegenspieler sehr gut im Griff gehabt und vorne auch noch zwei Dreier eingestreut." Die erneut erstarkte BG 74-Verteidigung gewährte den Braunschweigern in der zweiten Hälfte mit 21 Zählern genauso viele, wie allein im zweiten Viertel. Durch eigene 31 erzielte Punkte konnte so im vierten Viertel die Führung zurückerobert und schlussendlich nach Hause gebracht werden. 

Zum Abschluss der Saison möchten wir noch ein paar Statistiken hervorheben:
Simon Götz sichert sich die Scoring-Krone mit 230 Punkten (Schnitt 20,8 pro Spiel)
Auch Michael Meiert landet mit starken 15,8 Punkten in den Top15 (Platz 13)
Marvin Kuper landet ligaweit bei den erzielten Dreiern auf Platz 3
Marvin Kuper und Lino Borchert bleiben an der Freiwurflinie ohne Fehlversuch
Bei 69 Versuchen landet Michael Meier mit 71 % an der Freiwurflinie auf Platz 7 der Liga

Besonders erfreulich war für Coach Florian, dass "jeder Spieler zum Abschluss der Saison auf dem Scoreboard steht". Auch sein Saisonfazit fällt sehr vielversprechend aus: "Wir haben uns wenige Wochen vor Saisonbeginn erst kennengelernt und mussten uns finden, dann kam wie bei allen anderen auch das Thema Corona hinzu, die Trainingseinheiten konnten teilweise nicht richtig stattfinden. Wir haben sechs überzeugende Siege in dieser Saison eingefahren und es waren weitere vier Spiele dabei, in denen wir mit mehr Konstanz nicht hätten verlieren müssen. Daran werden wir arbeiten. Das Highlight der Saison war sicherlich der 70:49-Erfolg gegen den bis dato ungeschlagenen CVJM Hannover. Das Spiel hat uns gezeigt, was in uns steckt. Ich möchte mich beim kompletten Team für die super Saison bedanken. Ein großer Dank gilt vor allem Milad, Justin und Leon, die in der kommenden Saison leider nicht mehr für uns spielberechtigt sind. Aber wir haben jetzt den Sommer vor uns und da werden wir gemeinsam an uns arbeiten, damit wir nächstes Jahr noch weiter oben angreifen können."

Von Florian Schmidt

Schöne Spielphasen unserer U12-Mädels beim 2. Region38-Cup

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 20. Juni 2022

Nach der Erstauflage kam es am vergangenen Wochenende nun endlich zur zweiten Auflage des Region38-Cups, der vom TV Jahn Wolfsburg organisiert und durchgeführt wurde. Gespielt wurde in 2 x 10 Minuten durchlaufend auf drei Parallelfeldern mit fliegenden Wechsel. Neben der U11 mit Coach Jorge Schmidt nahmen auch unsere U12-Nachwuchssspielerinnen mit Coach Hiske Göttling teil. 

Insgesamt sieben Spielerinnen sind mit Coach Hiske nach Wolfsburg gereist, um nach der langen Saison noch ein bisschen Turnieratmosphäre in der Sporthalle zu schnuppern. Gegen zwei starke und körperlich deutlich überlegene Teams gingen beide Begegnungen unserer BG 74 leider verloren. Dabei betont Coach Hiske aber, dass sich "die Mädchen super geschlagen haben" und fügte hinzu, dass "sie sich nicht haben unterkriegen lassen". Auch wenn die beiden Spiele vom Ergebnis her vielleicht nicht erfolgreich bestritten werden konnten, so zeigten unsere Spielerinnen schon wirklich tolle Spielphasen und sehr gute Ansätze. Darauf kann das Team definitiv aufbauen! So zeigte sich auch Coach Hiske nach dem Turnier glücklich mit der Leistung ihrer Spielerinnen: "Ich denke, die Mädels hatten aber trotzdem ihren Spaß und haben definitiv viel dazugelernt."

So kann es doch weitergehen!

Von Florian Schmidt

Starke Ergebnisse unserer U18-Mädels beim Hanseatic Streetball Championship

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 20. Juni 2022

Nachdem unsere Nachwuchsspielerinnen aus der U18 Mädels am vergangenen Wochenende noch die 3x3-Courts auf dem Bahnhofsvorplatz in Göttingen gerockt haben, ging es an diesem Wochenende nach Hamburg. Auch hoch im Norden lief es für unsere BG 74-Spielerinnen wieder sehr gut. Ein Treffen mit Nationalspielerin Marie Gülich rundete den erfolgreichen Tag sogar noch ab. 

In Wilhelmsburg fand am Samstag die diesjährige Hanseatic Streetball Championship statt. Auch die Hamburg Towers waren vor der eigenen Haustür an der Durchführung dieses Turniers beteiligt. Gespielt wurde auf insgesamt fünf Courts. In sieben Kategorien waren insgesamt 39 Mannschaften gemeldet. In der Kategorie der weiblichen U18 stellte die BG 74 Göttingen ein eigenes Team ("BG74_Allstars"). Zu den Allstars gehörten Emilia Wery, Lotta Schiele, Stella Nargang und Emma Weski. Darüber hinaus wurde vom Niedersächsischen Basketballverband ein Team ("Ballers") zur Vorbereitung und Sichtung eines DBB-Turniers gemeldet. Auch diesem Kader gehörten mit Alexandra Liestmann und Emilie Dohrmann zwei Akteurinnen der BG 74 an. 

Im Teilnehmerfeld mit fünf Teams starteten die BG74_Allstars gegen die Goorken + Grannys ins Turnier. Beim knappen 4:7 war gegen die späteren Finalteilnehmerinnen bis zur letzten Sekunde alles drin. Im Anschlussspiel konnten Wery und Co. dann endlich ihren ersten Sieg feiern, der mit 10:4 sogar deutlich ausfiel. Im dritten Gruppenspiel trafen dann die "Allstars" auf die "Ballers". In Teilen also ein BG 74-internes Duell - mit dem besseren Ende für Alex Liestmann und ihr Team. Zum Abschluss der Gruppenphase gelang den Allstars dann der zweite Erfolg im Turnier. Beim 7:3-Erfolg hatte die Offensive der Gegenspielerinnen sprichwörtlich Sendepause. 

Die Ballers ihrerseits starteten fast perfekt in die Gruppenphase. Beim 21:1-Auftakterfolg fehlte nicht viel zum perfekten Spiel. Auch in der Folge dominierte die Auswahl das Turniergeschehen. Ein kleiner Erfolg für unsere Allstars ist dabei sicherlich noch die Tatsache, dass keinem Team in der Gruppenphase mehr Punkte gegen die "Ballers" gelangen. So kam es im Finale für das NBV-Team gegen Team "Goorken + Grannys" zum zweiten Aufeinandertreffen an diesem Nachmittag. In der Gruppenphase fuhren Liestmann, Dohrmann und Co. einen ungefährdeten 12:2-Erfolg ein. Beim 13:6 war auch das Finale nur von einer marginal höheren Spannung gekennzeichnet.

So sicherten sich die "Ballers" ungeschlagen den souveränen Turniererfolg, während unsere "Allstars" mit ihrem dritten Platz ebenfalls ein starkes Turnier bei bestem sommerlichen Wetter spielten. Dass Nationalspielerin Marie Gülich beim Turnier anwesend war und es später noch die Möglichkeit zu einem Treffen und einem Foto mit der Spielerin aus Valencia gab, rundete den schönen Tag nochmal ab. So machten sich unsere U18-Spielerinnen allesamt glücklich auf den Heimweg.

Von Florian Schmidt

BG 74 U11 sammelt wertvolle Erfahrungen beim Turnier in Wolfsburg

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Montag, 20. Juni 2022

Die U11 (Jgg. 2011) der BG 74 hat am Sonntag beim 2. Region38 Cup in Wolfsburg einen beachtlichen 4. Platz in der U12 Klasse erkämpft. 
Im ersten Spiel mussten die jungen Göttinger Lehrgeld zahlen und brauchten beim 15:23 gegen SC Rist Wedel zu lange, um sich auf die Gegebenheiten einzustellen. Gespielt wurde 2x10 Minuten durchlaufend auf drei Parallelfeldern mit fliegenden Wechsel. Entsprechend laut und hektisch ging es zu.
Nach kurzer Verschaufspause wurden zwei U12 Teams vom Jahn Wolfsburg 41:12 und 34:24 besiegt. Damit stand der 2. Platz in der Gruppe fest und es ging im Spiel um Platz 3 gegen den Bothfelder SV, der in der Parallelgruppe den zweiten Platz belegte.

Das Spiel ging aufgrund von der körperlichen Unterlegenheit der BGer letztlich 45:34 an die U12 der Bothfelder.
Coach Jorge Schmidt war dennoch zufrieden, da wertvolle Spielerfahrungen gesammelt wurden, einige der Jungs bisher kaum Spiele gemacht haben und noch ganz frisch dabei sind. Zudem ist nicht zu vergessen, dass alle anderen Teams mit älteren Spielern spielten.

Es spielten: Erik Schwerdtfeger, Jason Mitschka, Alex Jung, Gabriel Bode, Samuel Mitschka, Daniel Vagnorius, Emil Betz-Blesa und Leon Fischer.
Coach Jorge Schmidt.

Wir sind sehr stolz auf diese großartige Leistung. Macht weiter so!

Von Jorge Schmidt