Mal wieder ein neues Outfit nötig, dann schau dir doch mal unsere Vereinskollektion an!

Beim nächsten Einkauf bei Amazon bitte daran denken: Amazon Smiley nutzen und BG 74 helfen!

previous arrow
next arrow
Slider

Felina Rau von der BG 74 für das DBB-Turnier "Perspektive für Talente" nominiert

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 12. Februar 2020

 

Erfreuliche Nachricht für Felina Rau und die BG 74 Göttingen! Nachdem Emilia Wery und Felina Rau neben 21 weiteren Mädchen zu Beginn des Jahres bereits erfolgreich am Wintercamp des Niedersächsischen Basketballverbands teilnahmen, wurde Felina nun für das Turnier "Perspektive für Talente", das vom 14. - 16. Februar in Braunschweig stattfindet, nominiert. Bei diesem Turnier, das vom DBB organisiert wird, spielen insgesamt 12 Spielerinnen unter den Augen von DBB-Nationaltrainer Stefan Mienack, der vielen Göttingern noch als ehemaliger Headcoach der BG Göttingen bekannt sein dürfte. 

Vom 14.-16. Februar 2020 spielen vier Mädchenteams in Braunschweig und insgesamt 14 Jungenteams in Chemnitz und Koblenz. Die Finalveranstaltung ist dann vom 27.-29. März 2020 in Heidelberg terminiert.

Wir wünschen Felina bei diesem Turnier natürlich viel Erfolg, Spaß und wertvolle Eindrücke! Die BG 74 ist stolz auf dich, Felina!

Oberliga-Herren knacken die 100er-Marke beim Schlusslicht!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 09. Februar 2020

104:76-Auswärtssieg beim TK Hannover! Unsere Herren haben in der Oberliga am Samstagabend ihren elften Saisonsieg eingefahren und bleiben dem Spitzenduo weiter auf den Fersen. Am Freitagabend sah die Welt für Headcoach Aaron Plate noch vollkommen in Ordnung aus. Zwölf Zusagen für das Auswärtsspiel, das gab es schon länger nicht mehr. Kurz vor der Abfahrt am Samstagmittag dann die Ernüchterung. Es kamen noch drei Absagen durch kurzfristige Verhinderung oder Krankheit hinzu, sodass sich die BG 74 mit neun Spielern auf den Weg in die Landeshauptstadt machte. 

Dennoch ging die BG 74 beim Tabellenletzten als Favorit in die Begegnung. Hannover, eine ähnlich junge Mannschaft wie die der BG 74, machte es speziell im ersten Viertel besonders gut, profitierte dabei allerdings auch von einigen Unstimmigkeiten in der Verteidigung der Göttinger. So führte die BG 74 nach dem ersten Viertel hauchdünn mit 30:29. Für den neutralen Fan, besonders für die Liebhaber der schnellen Offensive, waren die ersten zehn Minuten schön anzusehen. In der Folge stellte Coach Plate seine Verteidigung um, die nun wesentlich besser zusammenspielte. Aus vielen Steals resultierten Fastbreaks, die gut bis zum Ende durchgespielt wurden. 35 Punkte (!!) erzielte die BG 74 in diesem Viertel und überrannte Hannover förmlich (64:44, 20. MIn.). In der zweiten Halbzeit schalteten die Göttinger einen Gang zurück, ohne den Vorsprung einzubüßen. Besonders das Duo Lennart und Christopher Schultz spielten extrem stark auf und sorgten gemeinsam für 51 Göttinger Punkte! So bejubelten Plate und sein Team am Ende einen deutlichen Auswärtssieg, auch wenn "Hannover mehr Talent besitzt, als es die Tabellensituation hergibt und einfach ein sehr sympathisches Team ist", so Plate.

Für die BG 74 spielten: Schultz, L. (27 Punkte); Schultz, C. (24); Rodeck, J. (18); Elawure, A. (15); Christidis, M. (14); Röglin, A.; Hensel, F. (je 2); von Hagen, L.; Büürma, N. (je 1).

 

Oberliga-Damen feiern deutlichen Auswärtssieg im Derby!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 09. Februar 2020

Unsere Damen marschieren weiter in der Oberliga voran! Durch einen deutlichen 71:42-Auswärtssieg fuhr das Team von Headcoach Goran Lojo den elften Saisonsieg ein und bleibt damit weiter ungeschlagener Tabellenführer.

Besonders im ersten Viertel hielten die Gastgeberinnen gut dagegen und zeigten sich für diese Begegnung vorbereitet. Dennoch behauptete die BG 74 eine Führung für sich (18:13, 10. Min.). In der Folge aber zog der Tabellenführer die Intensität an. Sowohl in der Defensive als auch in der Offensive ging Lojos Team nun konzentrierter ans Werk. Bis zur Halbzeit zog unser Team deshalb auf 17 Punkte davon (41:24, 20. Min.). Das dritte Viertel, für gewöhnlich eines der stärkeren, offenbarte in der Offensive die eine oder andere Unkonzentriertheit, sodass die BG 74 auf lediglich 12 eigene Punkte kam. Da die Verteidigung aber weiter sehr gut arbeitete, erzielte der ASC selbst auch nur neun Punkte. Der Tabellenführer ging dadurch mit einem beruhigenden 20-Punkte-Vorsprung ins Schlussviertel (53:33, 30. Min.). In diesem belohnte sich die BG 74 offensiv mit tollen Aktionen, ohne dabei die Defensive zu vernachlässigen. So wurde ein letztlich deutlicher Auswärtssieg eingefahren, der den Headcoach vollkommen zufrieden stellte: "Ich bin sehr glücklich über den elften Saisonsieg, weiter ohne Niederlage! Besonders ist der Sieg deshalb, weil es ein Derbysieg war und wir wahrscheinlich das jüngste Team der gesamten Liga haben. Wir werden weiter hart dafür arbeiten, die Saison ungeschlagen zu beenden und in die Regionalliga aufzusteigen. Das Team hat sich enorm verbessert im Saisonverlauf und verdient sich diese Meisterschaft so sehr!".

Fünf Spiele sind es noch bis zum großen Ziel. Ob das nächste Heimspiel am 22.02. gegen die Eintracht aus Hildesheim allerdings stattfindet, wird sich noch zeigen. Bei den letzten beiden Begegnungen traten die Hildesheimerinnen nicht an... Wir halten euch auf jeden Fall informiert!

Für die BG 74 spielten: Meike Oevermann (9 Punkte), Lara Lieckfeld (13), Annika Oevermann (6), Fenja Keune (16), Hiske Göttling (14), Anna Weski (7), Vivien Roosch (4), Kamile Grigaliute (2).

BG 74 U10 II besiegt ASCw deutlich

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Samstag, 08. Februar 2020

von Jorge Schmidt

Mit 95:23 (45:14) hat die BG 74 U10 II ihre Siegesserie auf acht Spiele ausgebaut und bleibt ungeschlagener Tabellenführer. Alle acht Spieler(innen) haben gleich viel Einsatzzeit bekommen und diese nutzen können, um die im Training geübten Fertigkeiten in der Wettkampfsituation anzuwenden. Das nächste Spiel für die Mannschaft steht am kommenden Wochenende beim ASC an.

Es spielten: Laurenz, Evangelos, Marty, Laith, Miguel, Till, Juna und Maxi.
Coach: Jorge Schmidt