Wir sammeln Vereinsscheine!
Ausgabe der Vereinsscheine: 25.04 - 05.06.2022
Pro 15 € Einkaufswert 1 Vereinsschein im REWE und nahkauf Markt sowie im REWE Onlineshop
sichern und Sportvereinen tolle Gratisprämien ermöglichen.*

* Ausgabe der Vereinsscheine bis 05.06.2022, nur solange der Vorrat reicht, nur in teilnehmenden Märkten sowie bei Bestellung über den REWE Onlineshop

Mal wieder ein neues Outfit nötig, dann schau dir doch mal unsere Vereinskollektion an!

Beim nächsten Einkauf bei Amazon bitte daran denken: Amazon Smiley nutzen und BG 74 helfen!

previous arrow
next arrow
Slider

51 Scharrenberg-Punkte beim Auswärtserfolg in Wolfsburg!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 08. Mai 2022

von Tomas Canelo

Die ersatzgeschwächte U12-1 lässt dem TV Jahn Wolfsburg, trotz Fehlen von Stammkräften, keine Chance und bleibt weiterhin ungeschlagener Tabellenführer der Landesliga Staffel. Angeführt von einem bärenstarken Ben Scharrenberg (51 Punke) und  dem bissigen Julius Röbbel, konnte die Mannschaft von Coach Tomás Canelo 101:38 gewinnen.

Die Veilchen kamen in einer chaotischen Anfangsphase zunächst schwer ins Spiel, steigerte sich jedoch im Verlauf und hatten nach BG-Manier die fehlende Struktur im Spiel etabliert - Genau zum richtigen Zeitpunkt und somit konnte sich BG die Punkte zum verdienten Sieg erkämpfen. Besonders gefreut hat sich der BG Trainer über die erstklassige Verteidigung seiner zwei YoungStars Erik Schwerdtfeger und Gabriel Bode (Landesliga Debutant ), die den gegnerischen Aufbauspielern vom ersten Moment, das Leben schwer gemacht haben.

Wie im bisherigen Verlauf dieser Saison, konnte die BG ebenfalls mit sehr gutem Passspiel und blitzschnellem Fast breaks glänzen.

Am 15.05. spielt das Team gegen die SG Braunschweig.

Trotz Niederlage zum Saisonabschluss: Erfolgreiche Saison unserer U16-Basketballerinnen

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 08. Mai 2022

Lange war nicht ganz klar, ob das letzte Saisonspiel gegen Eintracht Braunschweig noch stattfinden würde. Am Samstagmittag kam es dann aber doch noch zum Aufeinandertreffen mit den U16-Landesliga-Basketballerinnen der BG 74 Göttingen. Nachdem in der ersten Hälfte vor allem die Struktur im Spiel fehlte, verlor das Team unserer Coaches Jonas Fischer und Lena Wenke mit 54:77. Damit endet die Saison 2021/22 in der U16-Landesliga mit einer ausgeglichenen Bilanz. Das Coaching-Duo zeigt sich insbesondere mit der Entwicklung der Spielerinnen sehr zufrieden. 

Unsere BG 74 musste im letzten Saisonspiel leider auf eine Leistungsträgerin verzichten, die in der Saison immer wieder für Ruhe und Struktur im Spielaufbau sorgte. Das Fehlen machte sich am Samstagmittag in der ersten Hälfte deutlich bemerkbar. Die Gäste aus Braunschweig starteten direkt mit Vollgas in das Spiel und gingen dank eines 11:1-Runs schnell zweistellig in Führung. Zur Pause lag das Team der beiden Coaches Jonas und Lena bereits deutlich mit 28:51 zurück. In den ersten 20 Spielminuten gab die Verteidigung also deutlich zu viele Punkte her, da waren sich die Coaches und Spielerinnen bei der Besprechung der ersten Hälfte einig.

Das musste und sollte sich nach dem Seitenwechsel endlich ändern! Unsere BG 74 zeigte sich wie ausgewechselt, brachte nun deutlich mehr Struktur ins Spiel und gewährte den Braunschweigerinnen deutlich weniger einfache Punkte. Diese Veränderung zeigte sich auch auf dem Scoreboard - 17:12 für die BG 74! Damit wurde der deutliche Rückstand zur Pause immerhin ein wenig reduziert. Das letzte Viertel der ungewöhnlich langen Saison musste die BG 74 dann leider noch an die Gäste abgeben. Im Vergleich zu den deutlichen ersten beiden Vierteln war die ausgeglichene zweite Hälfte nochmal ein großer Schritt nach vorn. In dieser Phase zeigte sich vor allem Felina Rau mit einem guten Zug zum Korb und einer guten Spielübersicht. Auch ihr war es zu verdanken, dass in der zweiten Hälfte deutlich mehr Struktur im Spiel der BG 74 zu erkennen war.

Auch Coach Jonas ärgerte sich nach dem Spiel über die ersten beiden Viertel: "Der Ausgang der ersten Hälfte ist extrem schade. Wir haben ja in der zweiten Hälfte gesehen, dass wir sehr gut mit der Eintracht mithalten können. Aber auch diese Erfahrung ist wichtig für die Spielerinnen und ihre weitere Entwicklung. Zum Abschluss freue ich mich vor allem, dass wir im dritten und vierten Viertel nochmal so eine tolle Reaktion gezeigt haben!"

Auch zum Saisonverlauf richtete unser Coaching-Duo Lena und Jonas nochmal motivierende Worte an das Team: "Wir sind sehr stolz auf die Spielerinnen. Es war für uns alle keine einfache Saison und wir haben uns zu Saisonbeginn das Ziel gesteckt, uns sowohl als Team als auch individuell weiterzuentwickeln. Und genau das haben wir im Saisonverlauf sehen können. Jede einzelne Spielerin hat sich enorm verbessert, auch als Team sind wir ein großes Stück nach vorn gekommen. Auch heute haben wir uns über die zehn starken Punkte von Leonie und die ersten beiden Punkte von Nele gefreut, die sich mit ihren zwölf (!!) Jahren in der U16 sehr gut präsentiert hat."

Für die BG 74 spielten: Rau, Hanke (je 10 Punkte), Liestmann (9), Schiele (8), Schäufele, Nargang (je 6), Hübener (3), Geisenhof (2), Raider, Bootjer.

U14-Basketballer fügen Wolfenbüttel die zweite Saisonniederlage zu

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 08. Mai 2022

Damit war nicht unbedingt zu rechnen! Gegen eine ersatzgeschwächte Mannschaft aus Wolfenbüttel gelingt der U14 der BG 74 Göttingen ein wichtiger 68:58-Heimerfolg. Für die zweitplatzierten Gäste aus Wolfenbüttel bedeutete dies die zweite Saisonniederlage. Damit leistete die BG 74 sogar dem ASC Göttingen Schützenhilfe, der ungeschlagen an der Tabellenspitze steht.

Im Hinspiel gab es eine deutliche 59:95-Auswärtsniederlage für das Team von Coach Myron Christidis. Dass der Kader unserer Gäste aus Wolfenbüttel trotz einiger Ausfälle immernoch voller Qualität steckt, deutete sich auch im Rückspiel immer wieder an. Der Respekt auf Seiten der BG 74 war nach der Erfahrung aus dem Hinspiel noch riesengroß, dennoch wollten die Spieler eine Reaktion zeigen. Bloß nicht nochmal so deutlich verlieren, dachte sich das Team.

Und die Reaktion folgte: Das Team war gut auf den Gegner eingestellt und spielte mit viel Leidenschaft. Auch wenn unsere BG 74 zur Pause mit vier Punkten zurücklag, zeigte sich Coach Myron in der Pausen-Ansprache kämpferisch: "Wir können hier heute gegen Wolfenbüttel definitiv was holen". Und der Eindruck des BG 74-Coaches sollte nicht täuschen. Unsere BG 74 kam extrem stark aus der Kabine und sicherte sich den dritten Spielabschnitt mit einem deutlichen Unterschied von zehn Punkten. Ganz nebenbei wechselte durch dieses souverän gespielte Viertel auch die Führung zu Gunsten der BG 74. Im Schlussviertel wurde es dann sogar noch richtig turbulent: Der Wolfenbüttel-Coach war mit dem einen oder anderen Pfiff der Schiedsrichter nicht ganz einverstanden und brachte dies auch deutlich zum Ausdruck. Zur Belohnung gab es dafür ein doppeltes technisches Foul. Damit war für den Coach Mitte des vierten Viertels in einer Phase, in der das Spiel noch nicht entschieden war, vorzeitig beendet.

In einem physisch intensiven Spiel zeigte sich unsere U14 an diesem Nachmittag cooler und verteidigten den Vorsprung so nicht nur, sondern bauten ihn sogar noch weiter aus. Einen großen Anteil an dem wichtigen Erfolg hatte Arne, der mit 15 Punkten zum Topscorer seines Teams avancierte. Aber auch Justus und Bjarne haben in der Crunchtime viel Verantwortung übernommen und ihr Team in den wichtigen Momenten angeführt.

Für die BG 74 spielten: Bjarne (5 Punkte), Justus (13), Arne G. (15), Luca (5), Gianluca (4), Oguzhan (6), Tim (7), Flo, Mika (2), Sean (2), Ben S. (9).

Sechs U18-Spieler liefern dem TKH einen großen Fight!

Kategorie: Basketball
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 08. Mai 2022

Am Samstagnachmittag kam es zum Rückspiel zwischen der BG 74 Göttingen und dem TK Hannover. Im Hinspiel in der Landesliga hatte die männliche U18 der BG 74 bei der krachenden 41:75-Auswärtsniederlage deutlich das Nachsehen. Und auch für das Rückspiel, das am Freitagnachmittag sogar noch kurzfristig auf der Kippe stand, waren die Vorzeichen nicht unbedingt positiv. Mehrere krankheits- und verletzungsbedingte Absagen führten dazu, dass unsere BG 74 mit lediglich sechs Spielern antreten konnte. Auf ihren Coach musste das Team krankheitsbedingt auch noch verzichten. Mit Assistant Paul Hampe an der Seitenlinie verpasst unsere U18 die Überraschung bei der 72:85-Heimniederlage nur knapp.

Die sechs Spieler der BG 74 hatten eine große Aufgabe: Kadermanagement betreiben. Es ging zunächst darum, dass sich kein Spieler zu viele Fouls anhängen lässt und noch weniger sollte es zu einer weiteren Verletzung kommen. Nach einem durchwachsenen Start, in dem unsere Landesliga-Basketballer zunächst etwas Zeit benötigten, um die Situation anzunehmen, führten unsere Gäste mit 25:14. Wer nun gedacht hat, dass das Spiel einen ähnlichen Verlauf wie das Hinspiel nehmen würde, sah sich getäuscht. Unsere BG 74 wehrte sich nach Kräften und zeigte viel Einsatz und Leidenschaft und sicherte sich so den zweiten Spielabschnitt (20:17). So ging das von Coach Paul betreute Team mit einem einstelligen Rückstand in die Pause (34:42). Ein großer Wehrmutstropfen war allerdings die Verletzung von Center Milad Köksal, der früh im zweiten Viertel umknickte und den Rest des Spiels nur noch von der Bank aus verfolgen konnte. 

Somit musste sich Coach Paul auch zu Beginn der zweiten Hälfte keine Gedanken mehr machen, mit welchen fünf Spielern es in das dritte Viertel geht. Angeführt von Topscorer Simon Götz (24 Punkte) und Michael Meier (21) zeigte unser Team weiter viele schöne Plays und verschenkte (anders als noch im Hinspiel) kaum einen Ball. Aber auch die Hannoveraner zeigten sich treffsicher und kamen in diesen zehn Spielminuten zu starken 27 Punkten. Mit einem Rückstand von 15 Punkten ging es also ins Schlussviertel. 

Auch hier warfen sich die fünf Göttinger ohne Auswechselspieler weiter in jeden Ball und sicherten sich sogar diesen Abschnitt (18:16). Auch wenn das starke Viertel nichts an der Niederlage änderte, es zeigte einmal mehr, wie wichtig es ist, mit der richtigen Leidenschaft und Energie zu spielen. Ein Manko waren zudem die elf getroffenen Freiwürfe (bei 22 Versuchen). Mit einer besseren Quote sowie einer größeren Rotation wäre vermutlich noch mehr drin gewesen. Das können die U18-Basketballer aber am kommenden Wochenende zeigen. Am Samstag empfängt die BG 74 dann CVJM Hannover, bevor am Sonntagmittag das Stadtderby beim ASC Göttingen folgt.

Starker Einsatz und gute Besserung, Milad!

Für die BG 74 spielten: Götz (24 Punkte), Meier (21), Kuper (13), Yavsan (10), Mohammed, Köksal (je 2).